„Mobbing ist fester Bestandteil des Arbeitsalltags“

Peine.  Das „Bündnis gegen Depression“ kämpft gegen Mobbing am Arbeitsplatz. Dieses geht häufig von Chef aus – und kann im schlimmsten Fall zum Suizid führen.

Sagen Mobbing am Arbeitsplatz den Kampf an (oben von links): Andrea Ritthaler, Christiane Bührig, Matthias Adamski und Nadja Stehling sowie (unten von links) Hans-Jürgen Honsa und Claudia Brasse.  

Sagen Mobbing am Arbeitsplatz den Kampf an (oben von links): Andrea Ritthaler, Christiane Bührig, Matthias Adamski und Nadja Stehling sowie (unten von links) Hans-Jürgen Honsa und Claudia Brasse.  

Foto: Marius Klingemann

Es beginnt oftmals im Kleinen: Für einen bestimmten Kollegen wird etwa kein Kaffee mit aufgesetzt. Dann folgen persönliche Beleidigungen und soziale Ausgrenzung. Mobbing am Arbeitsplatz hat häufig System – und schlimme Folgen für die Betroffenen. „Mobbinghandlungen sind hierzulande leider fester...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: