Polizei sorgt für Feiertagsruhe am Karfreitag in Peine

Peine.  Die Arbeit mit Hammer, Bohrer oder Meißel – mit Musikbegleitung – wird Bürgern untersagt. Zudem müssen Wettbüros schließen.

Ein christlicher Feiertag ist auch privat kein Arbeitstag! Im Kreis Peine musste die Polizei Peine Bürgern am Karfreitag unter anderem die laute Arbeit mit einem Hammer oder einem Bohrer untersagen.

Ein christlicher Feiertag ist auch privat kein Arbeitstag! Im Kreis Peine musste die Polizei Peine Bürgern am Karfreitag unter anderem die laute Arbeit mit einem Hammer oder einem Bohrer untersagen.

Foto: Symbol / IG BAU

Die Polizei Peine wurde am Karfreitag nach eigenen Angaben in Stadt und Landkreis Peine zu mehreren Ereignisorten gerufen, wo die Feiertagsruhe missachtet worden sei.

„Anscheinend animierte das schöne Wetter, zu Hammer, Meißel und Bohrmaschine zu greifen, was, nebst lautstarker Musikbegleitung, das Unbehagen der Nachbarschaft erregte“, berichtet die Polizei. Entsprechende Arbeiten seien durch die Polizei untersagt worden.

Zudem hätten auch einige Wettbüros ihren Betrieb einstellen müssen, „da sie ebenfalls unter die Verbote des Niedersächsischen Feiertagsgesetzes fallen“, so die Polizei weiter. Die Folge: mehrere Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder