„JUNGregio“ in Peine hilft, einen Platz im Leben zu finden

Peine.  Die Beratungsstelle sieht sich als Lotse, Wegweiser und Berater für junge Menschen. Ministerin Birgit Honé gibt Starthilfe.

Sprechen über das Projekt "JUNGregio" (von links): der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Matthias Wunderling-Weilbier, Myriam Hahn (Paritätischer), Sozialarbeiterin Carolina Kalmbach und Ministerin Birgit Honé.

Sprechen über das Projekt "JUNGregio" (von links): der Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Braunschweig, Matthias Wunderling-Weilbier, Myriam Hahn (Paritätischer), Sozialarbeiterin Carolina Kalmbach und Ministerin Birgit Honé.

Foto: Thorsten Pifan

Es war ein Tag für die jungen Erwachsenen im Peiner Land. Denn sie bekommen mit dem Projekt „JUNGregio“ die Möglichkeit einer Orientierung in der schwierigen Phase, in der sich vom Elternhaus lösen, ihre Ausbildung absolvieren oder den Start ins Studium wagen, um sich eine Existenz aufzubauen....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: