Kinder haben Rechte – auch im Landkreis Peine

Peine.  Einige scheinen das immer noch nicht zu wissen. Deswegen gab es zum Weltkindertag am Samstag eine Aktion an der St.-Jakobi-Kirche in Peine.

Der Kinderschutzbund Peine und das Lokale Bündnis für Familie hatten in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Peine am Samstag, dem Weltkindertag, einen Stand, mit "Bus der Bewegung" der Verkehrsgesellschaft Peine, an der St.-Jakobi-Kirche in Peine (hinten von links): Andrea Friedrich (Sozialdezernentin des Landkreises Peine), die Herbstfee, Yvonne Blöcker und Madlen Kestner (beide Lokales Bündnis für Familie), Nils Waymann (Kinderschutzbund Peine).

Der Kinderschutzbund Peine und das Lokale Bündnis für Familie hatten in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Peine am Samstag, dem Weltkindertag, einen Stand, mit "Bus der Bewegung" der Verkehrsgesellschaft Peine, an der St.-Jakobi-Kirche in Peine (hinten von links): Andrea Friedrich (Sozialdezernentin des Landkreises Peine), die Herbstfee, Yvonne Blöcker und Madlen Kestner (beide Lokales Bündnis für Familie), Nils Waymann (Kinderschutzbund Peine).

Foto: Arne Grohmann

Gewaltfreie Erziehung, Spielen, Bildung – das steht Kindern zu. Der Kinderschutzbund in Peine und das Lokale Bündnis für Familie des Landkreises erinnerten daran am Weltkindertag am Samstag mit einem Stand vor der St.-Jakobi-Kirche in Peine. Vergehen müssen bekannt werden Es gab Informationen, Beratung, Spielmöglichkeiten, aber auch – im Gespräch mit unserer Zeitung – die Mahnung nicht zu vergessen, dass auch Kinder Rechte und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder