Listerien-Infektion – Patient aus Lengede ist gestorben

Peine.  Der Landkreis Peine bestätigt den Todesfall. Ein Zusammenhang mit dem Listerien-Skandal um Wilke-Wurstwaren aber ist noch nicht geklärt.

Heruntergelassen sind die Rolltore des Fleischherstellers Wilke Wurstwaren. Nach zwei Todesfällen durch Keime in Wurstwaren musste der Hersteller die Produktion stoppen.

Heruntergelassen sind die Rolltore des Fleischherstellers Wilke Wurstwaren. Nach zwei Todesfällen durch Keime in Wurstwaren musste der Hersteller die Produktion stoppen.

Foto: Uwe Zucchi / dpa

Ein 85 Jahre alter Mann aus Lengede ist in einem Krankenhaus in Salzgitter an der Infektionskrankheit Listeriose gestorben. Das bestätigte am Donnerstag die Kreisverwaltung Peine. Der Mann gehörte zu den drei von dieser Krankheit betroffenen, die in diesem Jahr bisher im Peiner Gesundheitsamt registriert wurden (wir berichteten); die Infektionskrankheit ist meldepflichtig. Die offizielle Bestätigung der Todesursache lag dem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder