Illegale Müllentsorgung

Wer schmeißt Müllsäcke am Vechelder Kreisel aus dem Auto?

(Symbolbild) Illegale Müllentsorgung an der B1 in Vechelde war schon in den vergangenen Jahren mehrfach ein Problem. Nun landen immer wieder Müllbeutel am Kreisel B1/ B65.

(Symbolbild) Illegale Müllentsorgung an der B1 in Vechelde war schon in den vergangenen Jahren mehrfach ein Problem. Nun landen immer wieder Müllbeutel am Kreisel B1/ B65.

Foto: Harald Meyer

Vechelde.  Immer an der gleichen Stelle entsorgen in den letzten Monaten Unbekannte ihren Hausmüll am Straßenrand. Die Polizei schaltet sich ein.

Die Polizei in Vechelde sucht einen besonders dreisten Umweltsünder. Schon seit Monaten häufen sich Beschwerden, dass eine unbekannte Person regelmäßig Mülltüten im Bereich des Kreisels B1/ B65 entsorgen. Vieles deutet darauf hin, dass der Müll aus dem Auto an den Fahrbahnrand geschmissen wird. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage erklärt, handele es sich meist um Hausmüll, zuletzt bestand der Inhalt der Müllbeutel aber auch oft nur aus großen Mengen Orangenschalen. Aufgefallen sei die illegale Entsorgung nur, weil es sich am Vechelder Kreisel immer fast exakt um die gleiche Stelle handelt, an die der Müllbeutel am Straßenrand landet.

Lesen Sie außerdem:

Verursacher soll Reinigungsmaßnahmen nachträglich zahlen.

Um den Verursacher ausfindig zu machen ruft die Polizei nun Zeugen dazu auf, Hinweise per Telefon zu melden (05302 93049-0). Das unsachgemäße Entsorgen von Abfällen stellt grundsätzlich eine Ordnungswidrigkeit dar und wird mit zum Teil hohen Bußgeldern geahndet. Weiterhin können Umweltsünder auch ggf. für erforderliche Entsorgungs- und/oder Reinigungsmaßnahmen kostenpflichtig gemacht werden, wie die Polizei berichtet.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder