Dauer: Anderthalb Jahre

Denstorfer Düker: Neubau beginnt am Montag

Am Montag beginnt der Neubau des Denstorfer Dükers am Stichkanal nach Salzgitter.

Am Montag beginnt der Neubau des Denstorfer Dükers am Stichkanal nach Salzgitter.

Foto: harald meyer / bzv-archiv

Denstorf.  Der Stichkanal nach Salzgitter wird ausgebaut. Und ein Teilprojekt dabei ist dabei der Neubau des Denstorfer Dükers.

Los geht’s! Die Bauarbeiten für den Neubau des Denstorfer Dükers am Stichkanal nach Salzgitter beginnen am Montag. Der Neubau des Dükers stellt ein Teilprojekt des Gesamtprojektes „Ausbau des Stichkanals nach Salzgitter“ dar und ist mit einer Bauzeit von circa anderthalb 1,5 Jahre veranschlagt. In dieser Zeit sind die Betriebswege beidseitig des Kanals für Fußgänger und Radfahrer im Bereich Denstorf gesperrt.

Der Düker, der den Denstorfer Bach unter dem Stichkanal hindurchführt, ist in seiner Tiefenlage nicht mehr ausreichend und wird daher etwa 30 Meter südlich des alten Dükers in offener Bauweise neu hergestellt. Hierfür wird das knapp 60 Meter lange Dükerrohr mit einem Innendurchmesser von 1000 mm außerhalb des Baufeldes vormontiert, über den Mittellandkanal und den Stichkanal nach Salzgitter bis nach Denstorf transportiert und dort in eine offene Dükerrinne eingehoben.

Im Zuge der Baumaßnahme werden im Wesentlichen Erd-, Ramm-, Leitungs-, und Wegebauarbeiten ausgeführt. Die Bauarbeiten werden von einer Firma aus Wallenhorst durchgeführt, die durch das Wasserstraßen-Neubauamt Helmstedt im Juli 2022 im Ergebnis eines öffentlichen Vergabeverfahrens beauftragt worden ist.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder