Feuerwehr Peine

Großbrand mit Verletzten im Kreis Peine – Feuerwehr rettet Mann

| Lesedauer: 2 Minuten
Am Sonntagabend brannte eine Autowerkstatt in Wendeburg im Kreis Peine. Dabei verletzten sich drei Personen.

Am Sonntagabend brannte eine Autowerkstatt in Wendeburg im Kreis Peine. Dabei verletzten sich drei Personen.

Foto: Phil-Kevin Lux -HillebrechT

Wendeburg.  Das Feuer in der Autowerkstatt in Wendeburg war verheerend, zwei Männer taten alles, um die Flammen zu bändigen. Eine Person musste gerettet werden.

In einer Autowerkstatt in Wendeburg hat es am Sonntagabend einen verheerenden Großbrand gegeben. Laut Feuerwehr alarmierten Anwohner die Kräfte umliegender Feuerwehren um 20.12 Uhr zu dem Großbrand in der Straße Hoher Hof. Wie der Pressesprecher der Feuerwehr, Kevin Reinecke, erklärt, stand bereits bei Einkunft eine Autowerkstatt in Vollbrand. Zwei Anwohner versuchten noch den Brandherd selbst zu löschen, hatten aber keinen Erfolg.

Auch ein Übergreifen des Feuers auf anliegendes Gebäude war zu diesem Zeitpunkt nicht auszuschließen. Die zwei Personen, die die Löschmaßnahmen trafen, verletzten sich bei dem Versuch. Eine der beiden zog sich schwere Brandverletzungen zu, die andere eine leichte Rauchgasvergiftung. Zusätzlich war noch eine weitere Person im angrenzenden Wohnhaus gefangen. Einsatzkräfte mussten diese aus dem Gebäude retten. Nach Angaben von Reinecke erlitt die Person ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung. Einsatzkräfte brachten alle drei Verletzten in ein Krankenhaus.

Schwierige Nachlöscharbeiten in Wendburger Autowerkstatt

Die Feuerwehr konnte den Brand in der Werkstatt nach etwa einer Stunde unter Kontrolle bringen. Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich nicht einfach, da der Hofkomplex der Werkstatt sehr groß ist. Für die Dauer der Löscharbeiten mussten die Einsatzkräfte die Straße Hoher Hof beidseitig sperren. Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kriminalpolizei nahm diesbezüglich die Ermittlungen auf.

Laut ersten Einschätzungen hat die Halle einen wirtschaftlichen Totalschaden. Insgesamt waren etwa 80 Einsatzkräfte aus der Feuerwehr Wendeburg Kernstadt, der Ortswehren Rüper, Wense, Neubrück, Harvesse und die Drehleitergruppe der Feuerwehr Vechelde/Wahle vor Ort. Zur Unterstützung war auch die Sondereinsatzgruppe der DRK Bereitschaft Peine vor Ort.

Lesen Sie mehr Nachrichten aus Peine:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de