Hände und Werkzeug

Ein Stein ist erstmal nur ein Stein. Bis ihn der Mensch sich vornimmt...

Das Schöne am Lokaljournalismus ist, dass man zwar selbst selten Fachmann ist, aber jeden Tag die Möglichkeit hat, auf Terminen und in Gesprächen welche kennenzulernen. Natürlich auch die Fachfrauen! Früher, als ich noch Lokalsport in Helmstedt machte, hatten wir die Serie „Selbstversuch“. Da hieß es, aktiv mitzumachen. Bei Faustball oder im Eins gegen Eins gegen eine junge Karateka kann das durchaus eine schmerzvolle Erfahrung sein. Einer meiner Lieblingstermine im Lokalen, das jährliche Hauen von Skulpturen durch junge Künstler und Künstlerinnen im Steinbruch von Königslutter, blieb bei mir zwar stets nur theoretisch, also in der Beobachterrolle. Es war aber stets unglaublich beeindruckend, was Menschen mit Werkzeug und ihren Händen einem ursprünglich natürlichen Stein abgewinnen.

Diskutieren Sie auf Facebook unter
Peiner Nachrichten
oder mailen Sie an

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder