Netto-Markt in Vechelde wird zum Fitness-Studio

Vechelde.  Der Gebäudeeigentümer hat eine Nutzungsänderung bei der Kreisverwaltung beantragt: Nach der Genehmigung soll der Umbau beginnen.

Aus dem früheren Netto-Markt an der Hildesheimer Straße in Vechelde soll ein Fitness-Studio werden. 

Aus dem früheren Netto-Markt an der Hildesheimer Straße in Vechelde soll ein Fitness-Studio werden. 

Foto: Harald Meyer

Das Rätsel ist gelöst: Im Gebäude des früheren Netto-Markts an der Hildesheimer Straße in Vechelde will ein neuer Pächter ein Fitness-Studio einrichten und betreiben – das teilt der Gebäudeeigentümer aus Braunschweig, der nicht mit seinem Namen erwähnt werden möchte, auf Nachfrage unserer Zeitung mit.

Im Januar des vergangenen Jahres hat Netto seine Filiale dort an der Hildesheimer Straße geschlossen – nach rund 26 Jahren. In der Folgezeit haben Vechelder immer wieder erklärt, wie wichtig es wäre, dort im Ortskern wieder einen Supermarkt zu haben: Schließlich sei es von dort bis zum Einkaufszentrum im Norden Vecheldes ein recht weiter Weg. Diese Hoffnung hat sich nun aber zerschlagen: Nach den Worten des Gebäudeeigentümers hat zwar zumindest ein Supermarktbetreiber Interesse geäußert, sich im ehemaligen Netto niederzulassen. Beim Mietpreis sei man aber nicht übereingekommen, meint der Braunschweiger.

Der Landkreis muss die Nutzungsänderung genehmigen

Beim Landkreis Peine hat er nach eigenen Worten einen Nutzungsänderungsantrag für den früheren Netto-Markt gestellt: Rund drei Monate, so schätzt der Eigentümer, werde der Umbau zum Fitness-Studio dann wohl dauern. In der Ortschaft Vechelde gibt es bereits zwei Fitness-Center: „Van de Beek“ (Fitness, Gesundheit, Wellness) und „Easyfitness“, beide an der Peiner Straße.

Weiter Infos: Netto-Markt-in-Vechelde-schliesst-fuer-immer

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder