Gesetzliche Krankenkassen horten 21 Milliarden Euro

Berlin  Gesetzliche Krankenkassen haben Rücklagen von 21 Milliarden Euro. Gesundheitsminister Jens Spahn fordert die Senkung von Beiträgen.

Rund die Hälfte des Überschusses der gesetzlichen Krankenkassen entfiel auf die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) mit zusammengerechnet 920 Millionen Euro.

Rund die Hälfte des Überschusses der gesetzlichen Krankenkassen entfiel auf die Allgemeinen Ortskrankenkassen (AOK) mit zusammengerechnet 920 Millionen Euro.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Wenn viele Menschen Arbeit haben und Beiträge in die Sozialversicherungen einzahlen, macht sich das dort unmittelbar bemerkbar. Wie gut die wirtschaftliche Lage in Deutschland ist, zeigt sich aktuell an der Neunmonats-Bilanz der gesetzlichen Krankenkassen: Die Rücklagen der insgesamt 110 Kassen sind so hoch wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat die Kassen deshalb aufgefordert, ihre...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (4)