Haushaltsexperte Kahrs für Verbleib der SPD in Groko

Passau. Der Vorsitzende des konservativen Seeheimer Kreises in der SPD, Johannes Kahrs, hat sich für einen Verbleib seiner Partei im Regierungsbündnis mit CDU und CSU ausgesprochen. "Ein Ausstieg aus der großen Koalition würde SPD-Erfolge wie die Grundrente gefährden", sagte er der "Passauer Neuen Presse". Die Grundrente sei noch nicht beschlossen, Teile der Union wollten sie nicht. Aus seiner Sicht sollte die große Koalition bis zum Ende der Legislaturperiode weitermachen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder