Bundesregierung

Robert Habeck: Lebenslauf, Privatleben, Gehalt - alle Infos

| Lesedauer: 5 Minuten
SPD, Grüne und FDP haben Koalitionsvertrag unterzeichnet

SPD, Grüne und FDP haben Koalitionsvertrag unterzeichnet

SPD, Grüne und FDP haben ihre Zusammenarbeit in der künftigen Bundesregierung besiegelt. Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) sowie die Vorsitzenden der drei Parteien und die Fraktionsspitzen unterschrieben den 177 Seiten starken Kolaitionsvertrag.

Beschreibung anzeigen

Berlin.  Robert Habeck ist der Vorsitzender der Grünen, Bundeswirtschaftsminister und zudem Vizekanzler. Alles, was Sie über ihn wissen müssen.

Die Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP regiert seit Dezember. Robert Habeck, Vorsitzender der Grünen und frischgebackener Bundeswirtschaftsminister, kommt darin als Vizekanzler eine besondere Rolle zu.

Noch im Wahlkampf wirkte Habeck eher im Hintergrund, war doch seine Co-Vorsitzende Annalena Baerbock zur Kanzlerkandidatin der Grünen gekürt worden. Das Kräfteverhältnis änderte sich schon während der Koalitionsverhandlungen. Doch wie tickt der 52-Jährige? Was muss man über den Bundesminister wissen?

Wo kommt Habeck her und wie alt ist er?

Robert Habeck ist am 2. September 1969 in Lübeck geboren, wo seine Eltern eine Apotheke führten. Er wuchs in einer christlichen Familie auf, gehört selbst allerdings keiner Kirche an. Sein Abitur machte der Grünen-Co-Chef 1989 in Heikendorf in Schleswig-Holstein. Anschließend leistete er seinen Zivildienst bei einer Organisation für Menschen mit Behinderung.

Was für eine Ausbildung hat Habeck?

Habeck interessiert sich sehr für Literatur. Aus diesem Grund begann er nach seinem Zivildienst ein Magisterstudium in den Fächern Philosophie, Germanistik und Philologie in Freiburg im Breisgau. Zwischenzeitlich besuchte er die Universität Roskilde in Dänemark und schloss schließlich sein Studium an der Universität Hamburg ab.

In den darauffolgenden Jahren promovierte er, ebenfalls in Hamburg, zur „literarischen Ästhetizität“. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Andrea Paluch arbeitet Habeck seit 1999 als freier Schriftsteller. Die beiden veröffentlichten seitdem unter anderem Kinderbücher, Übersetzungen englischer Lyrik und Romane.

Das ist Robert Habeck
Das ist Robert Habeck

Wie begann seine politische Karriere?

Habeck wurde 2002 Mitglied bei Bündnis90/Die Grünen, weil er, wie er selbst sagte, anfing „auf die blöden Politiker zu schimpfen“. Zunächst war er Kreisvorsitzender in Schleswig-Flensburg, anschließend übernahm er den Vorsitz des Landesverbandes der Grünen in Schleswig-Holstein.

2009 trat er gemeinsam mit Monika Heinold als Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein an und wurde nach der Wahl Fraktionsvorsitzender im Landtag. Auch bei den 2012 aufgrund einer Klage der Grünen und des Südschleswigscher Wählerverband Wählerverbandes (SSW) durchgeführten Neuwahlen wurde er wieder als Spitzenkandidat aufgestellt.

Nach der Landtagswahl wurde Habeck zum stellvertretenden Ministerpräsident und Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume ernannt. Diesen Posten bekleidete er auch in einer zweitens Amtszeit ab 2017. 2015 kandidierte er für die Parteispitze der Grünen, unterlag allerdings knapp , der daraufhin gemeinsam mit Katrin Göring-Eckardt die Doppelspitze bildete.

Welches Amt bekleidet Robert Habeck derzeit?

2018 übernahm er Robert Habeck gemeinsam mit Annalena Baerbock den Parteivorsitz der Grünen. Noch im selben Jahr trat er aus dem Kabinett und dem Landtag in Schleswig-Holstein aus. Bei der Bundestagswahl 2021 traten Habeck und Baerbock zusammen als Spitzenduo an, verzichtete dann allerdings zugunsten von Baerbock auf die Kanzlerkandidatur.

Stattdessen bewarb er sich um ein Direktmandat seines Wohnorts, dem Wahlkreis 1 Flensburg-Schleswig, das er auch gewann. Habeck ist neben seinem Amt als Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz deshalb auch Abgeordneter im Bundestag.

Robert Habeck: Für welche Themen setzt er sich ein?

Habeck setzt sich vor allem für umwelt- und energiepolitische Themen ein. In seiner Zeit als Minister in Schleswig-Holstein führte er den sogenannten Muschelfrieden ein, eine Vereinbarung für eine umweltverträgliche Miesmuschelkulturwirtschaft. Der langjährige Vegetarier ist außerdem der Ansicht, dass es genug fleischfreie Nahrungsalternativen gebe und die Art der modernen Tierhaltung nicht gerechtfertigt sei.

Habeck entwickelte gemeinsam mit Sven Giegold ein Konzept eines Bürgerfonds, durch den die Altersvorsorge verbessert werden soll. Er zeigte sich außerdem als Befürworter des Berliner Mietendeckels und sprach sich in der Debatte um mögliche Enteignungen dafür aus.

Innenpolitisch setzt sich Habeck unter anderem für die geregelte Aufnahme von Geflüchteten und eine Neuregelung des Einwanderungsrechts ein. Er sprach sich wiederholt dafür aus, die Asylbewerber von den griechischen Inseln zu evakuieren. Gleichzeitig ist Habeck dafür, islamistische Gefährder engmaschiger zu beobachten und forderte dafür im Herbst 2020 mehr Personal für Sicherheitsbehörden und ein Verbot salafistischer Vereine.

Habeck lehnt einen ethnischen Volksbegriff ab und spricht selbst nur vom Staatsvolk als völkerrechtliche Bezeichnung.

Gehalt: Was verdient Habeck?

Im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ erklärte der Grünen-Politiker, dass er sich selbst als Spitzenverdiener einordnen würde. Sein Gehalt liege etwas unter den Diäten eines Bundestagsabgeordneten, welches derzeit knapp 10.000 Euro im Monat beträgt. „Im Wesentlichen tilge ich den Kredit für unser Haus“, sagte er damals in dem Interview. Seit seiner Vereidigung erhält Habeck die übliche Vergütung für Bundesminister und seine Abgeordnetendiät.

Wie lebt Robert Habeck privat?

Der Co-Vorsitzende der Grünen ist seit 1996 mit der Schriftstellerin Andrea Paluch verheiratet. Das Paar lernte sich bereits im Studium kennen und hat vier mittlerweile erwachsene Söhne. Die Familie lebt seit 2001 in Flensburg.

(csr)

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder