Die Teamspielerinnen der Ortsbücherei Braunschweig-Lehndorf

Braunschweig.  Die Kandidaten für den Gemeinsam-Preis – In Braunschweig-Lehndorf trifft man sich zum Lesen. Die Ausleihzahlen haben sich verdoppelt.

Auf sie ist Verlass: die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Ortsbücherei Lehndorf in Braunschweig.

Auf sie ist Verlass: die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Ortsbücherei Lehndorf in Braunschweig.

Foto: Henning Noske

Bücher. Lesen. Immer wieder hören wir, wie wichtig das ist. Aber, ganz ehrlich, man muss etwas dafür tun, muss sich einsetzen und engagieren. Regelmäßig, verlässlich.

Zum Beispiel in der Ortsbücherei, die ja längst für immer geschlossen hätte, gäbe es dieses Engagement nicht. Zum Beispiel in Braunschweig-Lehndorf, wo das Team der Ehrenamtlichen der Ortsbücherei seit 20 Jahren Unschätzbares für die Bücher und die Lesekultur leistet.

Sie sind derzeit 16 Mitarbeiterinnen. Teamspielerinnen. Die schaffen es, an drei Tagen in der Wochen die Öffnungszeiten zu garantieren. Bücher zu bestellen und vorzustellen. Ausleihbetrieb, Beratung, Unterstützung, Hilfe für Lehrer und Erzieher der Schulen und Kindergärten am Ort.

Denn mit Büchern kennen sie sich aus. Es sind Anleitungen für Träume, sagt mit Gesine Fingerhut eine von ihnen. Das Lesen, das ist gemeint, erschließt jene Welten der Phantasie und Kreativität im Kopf, ohne die es nicht geht.

Davon sind sie alle überzeugt. Lesen als Kulturtechnik. Aber wo bleibt das heute? Was bleibt davon? Kommunen und Kultureinrichtungen sind klamm, Bürgerengagement ist gefragt.

Und gerade hier sieht man einmal, dass es die Engagierten nicht nur für alle anderen tun. Für die natürlich in erster Linie. Aber auch für sich selbst, denn sie bekommen so viel an Dank und Zuwendung zurück, das wissen auch die beiden Büchereiwartinnen Brigitte Buhr und Kathleen Strümpfler.

Ihre Ortsbücherei ist eben ein ganz wichtiger Ort für Bildung, Leseförderung und Begegnung für die Menschen in Lehndorf. Nach der Schließung der einstigen städtischen Zweigstelle der Stadtbücherei 1999 war dieses Engagement die letzte Möglichkeit. Es wurde ein Volltreffer. Seitdem haben sich die Ausleihzahlen verdoppelt.

Die Ortsbücherei ist ein Mittelpunkt, eine Institution. In jedem Jahr können 1000 neue Bücher und Medien in den Bestand aufgenommen werden. Eigene Gruppen zur Leseförderung für Kinder werden organisiert. Es gibt Aktionen, Bastelnachmittage, Autorenlesungen. Und einmal im Jahr das große Lehndorfer Bücherfest.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)