Tagestreff „Iglu“ erhält 12.000 Euro vom Goldenen Herz

Braunschweig.  Das Spendengeld ermöglicht wohnungslosen Menschen auch am Wochenende eine Dusche in Braunschweig. Der Tagestreff verlängert seine Öffnungszeiten.

Die Lage von wohnungslosen Menschen ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie schwierig. Häufig steht ihnen an den Wochenenden kein Ort für eine Dusche oder zum Wäsche waschen zur Verfügung. (Symbolbild)

Die Lage von wohnungslosen Menschen ist gerade in Zeiten der Corona-Pandemie schwierig. Häufig steht ihnen an den Wochenenden kein Ort für eine Dusche oder zum Wäsche waschen zur Verfügung. (Symbolbild)

Foto: Martin Gerten / dpa

„Betroffene müssen in Braunschweig derzeit 66 Stunden lang auf die Möglichkeiten der persönlichen Hygiene verzichten“, sagt Viola Weihe. Sie ist Sozialarbeiterin im Tagestreff „Iglu“ in Braunschweig und spricht damit die herausfordernde Lage vieler Wohnungsloser in der Stadt an. Schließlich sind tägliches Duschen, regelmäßiges Waschen der eigenen Kleidung und das Händewaschen, nach jeder Berührung außerhalb der eigenen vier Wände, in den vergangenen Wochen für die Mehrheit der Bevölkerung zur Routine geworden. Eine Routine zum eigenen Schutz vor dem Corona-Virus.

66 Stunden ohne Duschmöglichkeiten – ein Problem in Braunschweig

Doch diese Routine lässt sich eben nicht für alle umsetzen. „Und dabei zeigt doch gerade die Corona-Pandemie, wie wichtig gesicherte und beständige hygienische Versorgungsmöglichkeiten für den Erhalt der eigenen aber auch der allgemeinen Gesundheit sind“, betont Weihe.

Am Wochenende stehen den Wohnungslosen in Braunschweig bis auf die Bahnhofsmission, keine weiteren Hilfsangebote zur Verfügung. Dort kann aufgrund der Gegebenheiten jedoch weder geduscht noch Wäsche gewaschen werden. Betroffene müssen daher 66 Stunden auf die Möglichkeiten der persönlichen Hygiene verzichten.

Mit der Spende können die Öffnungszeiten erweitert werden

Der Tagestreff Iglu möchte aus diesem Grund, als Teil der Diakonischen Gesellschaft Wohnen und Beraten, obdachlosen und von Armut betroffenen Menschen die Möglichkeit einer gesicherten Grundversorgung bieten. „Möglichkeiten zum regelmäßigen Duschen und Waschen sollten, unabhängig von den Wochentagen, und vor allem auch abseits der derzeitigen Krise gewährleistet werden – und genau dafür benötigen wir die Spende, um dieses Angebot ins Leben zu rufen“, erklärt die Sozialarbeiterin.

12.000 Euro aus dem Spendentopf des Goldenen Herzens gehen jetzt an den Tagestreff Iglu in Braunschweig. Mehr als 265.000 Euro wurden bereits insgesamt gespendet. Und so kann den wohnungslosen Menschen zuverlässig geholfen werden und sie finden auch an den Wochenenden nicht nur eine Dusche und eine Möglichkeit ihre Wäsche zu waschen, auch ein geschützter Aufenthaltsort steht ihnen damit zur Verfügung.

Schon im Juli soll eine Umsetzung des Konzepts möglich werden

„Das Projekt kann mit dieser Spende zunächst in eine sechsmonatige Testphase starten“, sagt uns Weihe und ergänzt, „wir hoffen aber natürlich, dass das Angebot so gut angenommen wird und der Bedarf erkannt wird, dass wir auch in der Zeit danach eine Möglichkeit der Finanzierung finden.“

Jeweils für fünf Stunden soll der Tagestreff nun so schnell wie möglich auch samstags und sonntags geöffnet werden. „Wir rechnen damit, dass wir das Konzept schnell umsetzen können und schon im Juli die Öffnungszeiten erweitern können“, sagt Weihe. Pro Schichten sollen dann auch zwei zusätzliche Mitarbeiter eingesetzt werden – das Team also erweitert werden. „Und wir hoffen, dass dann künftig vielleicht sogar ehrenamtliche Helfer an den Wochenenden zur Unterstützung dazu kommen – dann hätte das Konzept auf jeden Fall eine Zukunft“, sagt Weihe.

So können Sie mit Ihren Spenden helfen

Alle Spenden kommen ohne Verwaltungsaufwand den Projekten zugute. Einzahlungen sind möglich bei allen Banken und Sparkassen auf das Spendenkonto des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Braunschweig bei der Braunschweigischen Landessparkasse:

IBAN: DE53 2505 0000 0000 3006 16

(BIC: NOLADE2HXXX)

Geben Sie auf Ihrer Überweisung Ihre Anschrift für eine Spendenquittung an. Bis 200 Euro gilt der Überweisungsträger als Quittung. Die Namen der Spender veröffentlichen wir in unserer Zeitung auf der Leser-Seite. Wer das nicht möchte, schreibt bitte zusätzlich in den Verwendungszweck das Wort „Anonym“.

So können Sie sich um Spenden bewerben

Bewerbungen von Helfern und Institutionen um Spenden sind weiterhin per E-Mail an kontakt@dasgoldeneherz-braunschweig.de möglich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder