Werbung wegen Versammlung nicht geliefert

Salzgitter  Über die Postzustellung in der Kirchstraße in Salzgitter klagt ein Nutzer des Portals Alarm 38.

Über nicht zugestellte Werbe-Wurfsendungen beschwert sich ein Nutzer des Portals Alarm 38.

Foto: Archiv

Über nicht zugestellte Werbe-Wurfsendungen beschwert sich ein Nutzer des Portals Alarm 38. Foto: Archiv

Zum wiederholten Male vermisste er am zurückliegenden Samstag die Zustellung der Werbe-Wurfsendung „Einkauf aktuell“.

Warum es in den Vorwochen immer wieder einmal mit der Zustellung der Wurfsendung nicht geklappt haben könnte, vermochte ein Sprecher der Deutschen Post nicht zu sagen. Mit Blick auf den vergangenen Samstag hingegen gibt es eine konkrete Erklärung. „Im Postleitzahlengebiet 38 gab es eine geplante Betriebsversammlung“, so der Sprecher. Allerdings ließen sich Vertretungslösungen in solchen Fällen immer schwer planen. „Weil wir im Vorfeld nicht wissen, wer tatsächlich an den Versammlungen teilnimmt.“ Hin und wieder gebe es auch Fälle, in denen die Beilagen zu spät von einer Druckerei ausgeliefert worden seien. Leider ließe sich aber nicht in jedem Fall immer für jeden Ort nachprüfen, warum die Zustellung nicht geklappt habe.

Einen Anspruch auf Zustellung der Werbesendungen gebe es nicht. Gleichwohl sei es der Anspruch der Post, sie regelmäßig und pünktlich zuzustellen.

Die Wurfsendungen gibt es vielerorts, aber nicht flächendeckend im gesamten Bundesgebiet. „Auftraggeber ist immer ein Zusammenschluss der Werbetreibenden“, so der Sprecher.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)