Region leuchtet gegen Atommüll

Salzgitter  Mehr als 20.000 Menschen werden erwartet, wenn am ersten Fukushima-Jahrestag eine 80 Kilometer lange Lichterkette gegen Atommüll gebildet werden soll.

Planen die Lichterkette (v. l.): Ursula Schönberger, Antonia Uthe, Ludwig Wasmus, Thomas Erbe, Henning Garbers und Gerd Schmerbach.

Planen die Lichterkette (v. l.): Ursula Schönberger, Antonia Uthe, Ludwig Wasmus, Thomas Erbe, Henning Garbers und Gerd Schmerbach.

Foto: B. Comes

Es gibt schon jetzt 120 Infopunkte – Stellen, an denen sich die Teilnehmer sammeln und an denen Fackeln verkauft werden, berichtet Koordinator Thomas Erbe am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Salzgitter, einen Steinwurf vom Atommüll-Endlager Schacht Konrad entfernt. 2009 waren es nur 75.Die...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: