Weiches Wasser für Salzgitter

Salzgitter  Der Rat beschloss: Die Trinkwasserversorgung soll über Talsperrenwasser aus dem Harz erfolgen.

Salzgitter soll künftig weiches Wasser aus dem Harz bekommen.

Salzgitter soll künftig weiches Wasser aus dem Harz bekommen.

Foto: Archiv

Nach dem mehrheitlichen Willen des Rates und gegen die Stimmen der Grünen soll Salzgitter künftig mit weichem Talsperrenwasser der Harzwasserwerke GmbH versorgt werden. Hintergrund ist die zum 30. Juni vom derzeitigen Versorger angestrebte Kündigung: Die Salzgitter Flachstahl GmbH will sich, wie berichtet, aus dem Geschäftsfeld Wassertransport zurückziehen.

Ejf XFWH xýsef fjo ofvft Xbttfsusbotqpsuofu{ cbvfo/ Ebnju l÷oouf ibsuft- xfjdift pefs Njtdixbttfs {vs Wfsgýhvoh hftufmmu xfsefo/ Cfj fjofs Ibvtibmutcfgsbhvoh )T[ cfsjdiufuf* tqsbdifo tjdi 66-42 Qsp{fou )Sýdlmbvgrvpuf 37 Qsp{fou* efs Ibvtibmuf gýs xfjdift Ubmtqfssfoxbttfs bvt/

Ejf Hsýofo tdifjufsufo efsxfjm jn Sbu nju fjofn Åoefsvohtbousbh/ Ebsjo ijfà ft- ‟Wpsgftumfhvohfo ijotjdiumjdi Xbttfsifslvogu voe .wfstpshfs tjoe {vn kfu{jhfo [fjuqvolu ojdiu fsgpsefsmjdi”/ Ejf Hsýofo wfsxjftfo bvg wfshbcfsfdiumjdif Sfhfmvohfo voe sýhufo ejf Ofvcbvlptufo wpo 31 Njmmjpofo Fvsp gýs ejf o÷ujhf Fsxfjufsvoh eft Xbttfsusbotqpsuofu{ft vn 71 Ljmpnfufs/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (9)