Bei Flachstahl kommt die Listenwahl

Salzgitter  Die Gespräche zum Modus der Betriebsratswahl 2018 scheitern. IG Metall und Adnan Köklü geben sich gegenseitig die Schuld.

Innerhalb des Betriebsrates der Salzgitter Flachstahl, einer Tochter der Salzgitter AG, kommt es seit knapp vier Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der IG-Metall-Mehrheitsfraktion und dem aus der Gewerkschaft ausgeschlossenen Adnan Köklü.

Foto: Comes

Innerhalb des Betriebsrates der Salzgitter Flachstahl, einer Tochter der Salzgitter AG, kommt es seit knapp vier Jahren zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen der IG-Metall-Mehrheitsfraktion und dem aus der Gewerkschaft ausgeschlossenen Adnan Köklü. Foto: Comes

Salzgitter. Der Konflikt zwischen der IG Metall und dem Abweichler Adnan Köklü innerhalb des Betriebsrates der Hütte findet kein Ende. Die 6000 Beschäftigten der Salzgitter Flachstahl können ihre Arbeitnehmervertreter im Frühjahr wahrscheinlich nicht direkt wählen. Sie müssen zwischen zwei Kandidaten-Listen entscheiden. Denn die Gespräche zwischen der Gewerkschaft und dem umstrittenen Betriebsratsmitglied über einen gemeinsamen...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (22)