Neues Konzept für sozialen Brennpunkt

Thiede.  Die Stadt hat das Management für Steterburg nach Hickhack mit Koordinatoren aus Berlin und Braunschweig inhaltlich und personell verändert.

Michael Schunke (von links), Michael Tacke und Susanne Goronzi von der Stadtverwaltung begrüßen Sabine Naats und  Diana Graf, die seit August die Fäden des Quartiersmanagements in Steterburg in den Händen halten. 

Michael Schunke (von links), Michael Tacke und Susanne Goronzi von der Stadtverwaltung begrüßen Sabine Naats und  Diana Graf, die seit August die Fäden des Quartiersmanagements in Steterburg in den Händen halten. 

Foto: Karen Fröhlich

Mit einem baulich-sozialen Tandem und personeller Verstärkung geht das neue Quartiersmanagement – bestehend aus der Planungsgruppe Stadtbüro und der Diakonie – in Steterburg an den Start. Gleichzeitig bekommt das bislang gültige Handlungskonzept eine neue Ausrichtung: die soziale Komponente erhält...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: