A7-Vollsperrung am Dreieck Salzgitter in beiden Richtungen

Salzgitter.  Grund sind umfangreiche Reparaturarbeiten am Fahrbahnbelag. Die Sperrung beginnt am Freitag in Fahrtrichtung Hannover.

Die Strecke zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieick Hildesheim ist ab morgen dicht.

Die Strecke zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieick Hildesheim ist ab morgen dicht.

Foto: Bernd Wüstneck / dpa

Im Zuge der Erneuerung der Brückenbauwerke im Wöhlertal und im Innerstetal zwischen der Anschlussstelle Hildesheim und dem Autobahndreieck Salzgitter sind umfangreiche Reparaturarbeiten am Fahrbahnbelag für die Verkehrsführung erforderlich. Hierzu ist es erforderlich, die Fahrtrichtung Hannover der Autobahn 7 ab Freitag, 11. Januar, ab 20 Uhr voll zu sperren, teilt die Niedersächsische Behörde für Straßenbau und Verkehr mit. Der Verkehr wird für die Zeit über die Bedarfsumleitung U23 via A 39 und die U25 via B 6 nach Hildesheim umgeleitet.

Am Samstag, 12. Januar, etwa 7 Uhr, wechselt die Sperrung auf die Fahrtrichtung Kassel. Die Arbeiten werden aller Voraussicht nach bis Montag, 14. Januar, bis 5 Uhr abgeschlossen. Der Verkehr wird für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel über die Bedarfsumleitung U 52 und U 54 via B 6 von der Anschlussstelle Hildesheim zur Anschlussstelle Baddeckenstedt an der A 39 umgeleitet.

Die Tank- und Rastanlage Hildesheim West ist für den Zeitraum der Sperrung der Richtungsfahrbahn Kassel, ab Samstag, ebenfalls für den Verkehr gesperrt. Beide Ausweichstrecken sind entsprechend beschildert. Ortskundigen Verkehrsteilnehmern aus der Region Hildesheim wird empfohlen, bei Fahrtziel Kassel über die B 243 zur Anschlussstelle Bockenem zu fahren. Witterungs- und bauablaufbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder