Autounfall auf der A39 bei Salzgitter sorgt für Stau

Salzgitter.  Ein Autofahrer ist am Morgen mit der Leitplanke kollidiert. Während der Aufräumarbeiten gab es zeitweise eine Vollsperrung. Der Verkehr rollt wieder.

Nach einem Unfall auf der Autobahn 39 sichert die Polizei die Unfallstelle ab. 

Nach einem Unfall auf der Autobahn 39 sichert die Polizei die Unfallstelle ab. 

Foto: Stefan Puchner / dpa

Kurz nach 6 Uhr ist es Donnerstagfrüh zu einem Unfall auf der Autobahn 39 bei Salzgitter gekommen. Für die Aufräumarbeiten musste die Strecke zwischen Lebenstedt-Nord und Lebenstedt-Thiede in Fahrtrichtung Braunschweig zeitweise voll gesperrt werden.

Auf Nachfrage unserer Zeitung bei der Polizei wird der Verkehr inzwischen aber einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Es staut sich laut Verkehrsmanagementzentrale allerdings auf mehreren Kilometern.

Nach ersten Erkenntnissen ist ein Autofahrer alleinbeteiligt von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gekracht. Eine Person wird bei dem Unfall leicht verletzt. pop

Wir aktualisieren diesen Artikel.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)