22-Jähriger in Salzgitter starb durch Schüsse

Lebenstedt.  Die Ergebnisse der zweiten Obduktion liegen vor. Neue Details zum tödlichen SEK-Einsatz und Leichenfund im Fredenberg werden bekannt.

In der Einsteinstraße in Lebenstedt haben Menschen Grabkerzen und Blumen abgelegt. In der Wohnung eines 28-Jährigen in dem Mehrfamilienhaus wurde vor einigen Tagen die Leiche eines jüngeren Mannes gefunden. Der 28-Jährige soll ihn getötet haben. Am Donnerstag verbarrikadierte der Mann sich dann bei Bekannten und wurde von Spezialkräften der Polizei getötet.

In der Einsteinstraße in Lebenstedt haben Menschen Grabkerzen und Blumen abgelegt. In der Wohnung eines 28-Jährigen in dem Mehrfamilienhaus wurde vor einigen Tagen die Leiche eines jüngeren Mannes gefunden. Der 28-Jährige soll ihn getötet haben. Am Donnerstag verbarrikadierte der Mann sich dann bei Bekannten und wurde von Spezialkräften der Polizei getötet.

Foto: Bernward Comes / Salzgitter Zeitung

Vor dem Mehrfamilienhaus in der Sackgasse im Fredenberg steht eine Reihe von Grablichtern, dazu haben Unbekannte Rosenblätter verstreut. An der Häuserwand klebt ein handgeschriebener Zettel: „Peter K. ist unschuldig“ steht dort, halb überklebt von langstieligen roten Rosen, verziert mit einem Herz....

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: