Salzgitter: Mann übergießt Ex mit Benzin und droht mit Feuerzeug

Lebenstedt.  In Salzgitter musste eine 52-Jährige am Samstag um ihr Leben bangen. Ihr Ex-Mann hatte sie mit Benzin übergossen. Dann drohte er, sie anzuzünden.

Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Georg Ismar / picture alliance / Georg Ismar/dpa

Ein 55-Jähriger hat seine Ex-Frau in Salzgitter-Lebenstedt offenbar mit Benzin übergossen. Er bedrohte sie mit einem entzündeten Feuerzeug, floh dann aber vom Tatort, wie die Polizei Salzgitter am Sonntag mitteilte. Die Tat ereignete sich am Samstagnachmittag gegen 14.50 Uhr in der Ostlandstraße.

Die 52-Jährige will den Mann zur Rede stellen, weil er sie mit seinem Transporter verfolgt, wie sie kurz zuvor bemerkt. Als sie aussteigt, schreit er sie an und übergießt Kopf und Oberkörper der Frau mit dem Inhalt einer Bierflasche, bei dem es sich augenscheinlich um Kraftstoff handelte, schildert ein Polizeisprecher den Vorfall. Dann soll er ein entzündetes Feuerzeug vor ihrem Gesicht geschwenkt haben.

55-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Doch der Mann lässt „von einer weiteren Tatbegehung ab“, steigt in seinen Transporter und flieht vom Tatort, heißt es im Polizeibericht. Bei seinem Wendemanöver rammt er noch das Auto seiner früheren Partnerin. Die Polizei Goslar fasst den 55-Jährigen später an seinem Wohnort in Liebenburg.

Der offenkundig betrunkene Mann wurde in die Psychiatrie zwangseingewiesen, so die Polizei. Die Frau kam mit einem Schock und Reizungen der Augen und Haut in ein Krankenhaus.

Mehrere Gewaltausbrüche gegen Frauen

Auch wenn der Tatort in diesem Fall wohl zufällig in Salzgitter lag, so haben sich in der Stadt in den vergangenen Monaten gleich mehrere ähnliche Gewaltausbrüche gegen Frauen abgespielt – in ganz unterschiedlichen Milieus. Erst vor kurzem verurteilte ein Schöffengericht einen alkoholkranken 63-Jährigen , weil er nach Überzeugung der Richter das Auto seiner Frau und weitere Fahrzeuge in Brand steckte. Ein 31-Jähriger wurde vor zehn Tagen für schuldig befunden , die Radmuttern am Vorderrad des Autos einer Freundin seiner Ex gelöst zu haben. Das mutmaßliche Motiv: Er gab ihr die Schuld für die Trennung. Im Vorjahr erschoss ein 38-Jähriger seine frühere Partnerin vor den Augen der gemeinsamen Kinder.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder