Hoher Kunststoffmüllberg brennt auf Deponie in Salzgitter-Salder

Salder.  Laut Feuerwehrangaben brannten rund 150 Quadratmeter auf der Deponie am Diebesstieg. Die Einsatzkräfte mussten sich anschließend desinfizieren.

Die Feuerwehr war rund vier Stunden im Einsatz. 

Die Feuerwehr war rund vier Stunden im Einsatz. 

Foto: Rudolf Karliczek

Nächtlicher Einsatz für die Feuerwehr. Am frühen Sonntagmorgen hat es laut Feuerwehrangaben auf der Mülldeponie Diebesstieg bei Salzgitter-Salder gebrannt. Ein sechs Meter hoher Müllberg stand in Flammen.

Um 2.56 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Salzgitter, die Freiwillige Feuerwehr Thiede, die Wehren Barum, Groß Mahner und Heerte alarmiert. Im Einsatz waren rund 45 Feuerwehrleute, um den Brand auf einer Fläche von rund 150 Quadratmetern zu bekämpfen. Es bestand ebenfalls die Gefahr, dass ein benachbarter Müllberg aus Holz Feuer fing. Durch rasches Abkühlen des Holzes konnte ein Übergreifen der Flammen verhindert werden.

Nach vier Stunden war das Feuer gelöscht. Anschließend mussten sich die Einsatzkräfte von einem Schädlingsbekämpfer desinfizieren lassen – Kakerlaken, die sich im Müllberg befunden haben, waren an der Kleidung und an den Geräten der Feuerwehrleute. Diese mussten erst entfernt werden. Gegen 6.48 Uhr war dann auch der letzte Einsatztrupp zurück. ts

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder