A 39: Baustelle sorgt ab September für Behinderungen

Salzgitter.  Zwischen Salzgitter-Lebenstedt-Nord und Braunschweig-Rüningen-Nord wird ab dem 2. September der Verkehr einspurig. Das kann zu Behinderungen führen.

Ab dem 2. September wird auf der A39 gebaut.

Ab dem 2. September wird auf der A39 gebaut.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Weil die Fahrbahnerneuert wird, kann es ab dem 2. September auf der Autobahn 39 zwischen Salzgitter-Lebenstedt-Nord und Braunschweig-Rüningen-Nord zu Verkehrsbehinderungen kommen. Wie die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Wolfenbüttel mitteilt, werde der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet: in Fahrtrichtung Kassel ab Montag, 2. September, in Fahrtrichtung Braunschweig ab Mittwoch, 4. September.

Es sind auch die Anschlussstellen Rüningen-Süd und Thiede betroffen

Die Bauarbeiten sollen drei Wochen andauern. In dieser Zeit kommt es auch tageweise zu Sperrungen der Anschlussstellen Rüningen-Süd und Thiede in beiden Fahrtrichtungen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die entsprechende Beschilderung zu beachten. Die Landesbehörde will zu den Sperrungen noch rechtzeitig informieren.

Die Erneuerung kostet drei Millionen Euro

Die Kosten der Maßnahme belaufen sich auf rund drei Millionen Euro und werden vom Bund getragen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind grundsätzlich möglich. Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder