„Ehrenmord“ in Salzgitter: auch Eltern des Verdächtigen angeklagt

Salzgitter.  Sie sollen ihre Tochter wegen der Beziehung zu dem Christen geschlagen und den Mann bedroht haben.

Am Abend des 26. Januar lauerte ein Mann dem 25-jährigen Milad A. auf und schoss fünf Mal. Zuvor soll A. von der syrischen Familie seiner Freundin mit dem Tode bedroht worden sein.

Am Abend des 26. Januar lauerte ein Mann dem 25-jährigen Milad A. auf und schoss fünf Mal. Zuvor soll A. von der syrischen Familie seiner Freundin mit dem Tode bedroht worden sein.

Foto: Erik Westermann / BZV

Eine neue Anklage wirft Licht auf die mögliche Vorgeschichte des mutmaßlichen „Ehrenmords“ von Salzgitter, bei dem ein junger irakischer Christ durch fünf Schüsse getötet wurde. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat Klage erhoben gegen die Eltern und den jüngeren Bruder des mutmaßlichen Mörders. Sie werden der Körperverletzung und Bedrohung beschuldigt. Die muslimisch-kurdische Familie stammt aus Syrien und soll gegen die Liebesbeziehung ihrer Tochter (24) mit dem Iraker gewesen sein.

Weil das Mädchen die Beziehung zuvor nicht beenden wollte, sollen ihre Eltern sie geschlagen haben. Der Vater, heißt es in der Anklage, hieb ihr mit der Faust gegen den Kopf und riss sie an den Haaren. Ein Bruder (32) soll sie mit der flachen Hand geschlagen und geäußert haben: „Ich schlag dir den Kopf ein“.

Bei einem Aufeinandertreffen im September 2018 sollen die Eltern ihrem Freund gedroht haben: Du musst sterben, weil du die Familie zerstört hast. Am 26. Januar 2019 lauerte ihm dann ein Bewaffneter in einem Hinterhof an der Berliner Straße auf. Die tödlichen Schüsse gab der älteste in Salzgitter lebende Bruder der jungen Frau ab, glauben die Ermittler. Der 33-Jährige steht seit August vor dem Landgericht.

Ebenfalls im Vorjahr soll die syrische Familie geäußert haben, die Beziehung zu einem Nicht-Kurden, der zudem Christ ist, wäre inakzeptabel. Gegen die Eltern wird derzeit auch noch wegen des Verdachts der Beihilfe oder Anstiftung zum Mord ermittelt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder