Küchenbrand in Salzgitter – Feuerwehr evakuiert sechs Menschen

Lebenstedt.  Am Samstagabend gerät in Lebenstedt eine Küche in Brand. Weil ein Pkw die Einfahrt zuparkte, hatte die Feuerwehr Mühe, zum Brandherd zu kommen.

Im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses im Fischzug brannte eine Küche.

Im dritten Obergeschoss eines Wohnhauses im Fischzug brannte eine Küche.

Foto: Rudolf Karliczek

Schon vom Hinterhof waren die Flammen in einem Wohnhauses im Fischzug in Salzgitter-Lebenstedt zu sehen, sagte ein Feuerwehrsprecher. Im dritten Obergeschoss war am Samstagabend eine Küche in Brand geraten. Sechs Menschen retteten die Wehrleute demnach aus dem Gebäude – fünf aus der vom Brand betroffenen Wohnung, einen aus der nebenan.

Auto parkt Feuerwehr-Einfahrt zu

Ins Krankenhaus musste aber niemand. „Alle sechs wurden vor Ort vom Rettungsdienst und von einem Notarzt untersucht. Keiner kam in ein Krankenhaus“, sagte der Sprecher. Die Polizei berichtet am Sonntag, dass sich Speiseöl in einer Pfanne entzündet und Feuer gefangen hatte.

Ein Pkw parkte die Feuerwehr-Einfahrt zum Gebäude zu, was die Arbeit der Feuerwehr zusätzlich erschwerte. Die Wehrleute liefen daher erst zu Fuß über den Hinterhof, nahmen die Treppe, um zum Brandherd zu gelangen. Gegen den Fahrzeughalter fertigte die Polizei eine entsprechende Anzeige.

Zunächst retteten sie fünf Menschen aus der Brandwohnung. Weil das Treppenhaus so stark verqualmt war, musste ein Nachbar ausharren, bis der Aufgang gelüftet war – dann holte die Feuerwehr auch ihn aus dem Haus. Die Flammen hatte die Feuerwehr aber schnell im Griff, sagte der Sprecher.

Wohnung ist gesperrt

Da der Rauch sich ausgebreitet hat, können die Bewohner vorerst nicht zurück: Die Wohnung ist laut Feuerwehr gesperrt. feu

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder