Narren sorgen in Salzgitter für Stimmung

Lebenstedt.  „Bei Manu“ feierte die Karnevalsgesellschaft Lebenstedt am Freitag ihre große Prunksitzung.

Präsident Michael Malcharek (vorn) freute sich darüber, wieder ein buntes Programm anbieten zu können. 

Präsident Michael Malcharek (vorn) freute sich darüber, wieder ein buntes Programm anbieten zu können. 

Foto: Udo Starke / BZV

Jubel, Trubel, Heiterkeit waren am Wochenende Trumpf während der Prunksitzung der Großen Karnevalsgesellschaft Leben-stedt mit ihrem Präsidenten Michael Malcharek an der Spitze. Rund 100 Narren und Närrinnen feierte ausgelassen im großen Saal von „Auf zu Manu“ an der Neißestraße.

Dem traditionellen Einmarsch mit Musik folgte eine buntes Programm. Dabei standen viel Tanz, Show und Gesang im Mittelpunkt. Sicher durch das Programm führte im Glitzeranzug Wolfgang Rockar, der die einzelnen Darbietungen in feiner karnevalistischer Manier ankündigte.

Die 1946 gegründete Karnevalsgesellschaft zählt zum Bedauern ihres Präsidenten nur noch 13 Mitglieder, die aber mit viel Herzblut an der Narretei hängen. „Es wäre schön, wenn wir einige junge Leute begeistern könnten, den Verein weiter aufrechtzuerhalten. Mit unseren Sitzungen wollen wir untermauern, dass es uns noch gibt“, sagte Malcharek, der inzwischen seit zehn Jahren den Präsidentenposten innehat und das Narrenschiff durch sicheres Fahrwasser steuerte.

Auch für den stellvertretenden Bürgermeister Stefan Klein, der selbstverständlich verkleidet mit blonder Perücke unter den Gästen weilte, ist der Erhalt des Karnevals in Salzgitter von großer Bedeutung. „Die Fröhlichkeit, die der Verein mit seinem Stammpersonal ausstrahlt, ist wirklich ansteckend und man lässt für Stunden die Sorgen in der Schublade. Es macht Spaß, dabei zu sein. Die lange Tradition muss weiterleben und gehört in den kulturellen Kalender der Stadt. Die Karnevalisten leisten einen wichtigen Beitrag wider den tierischen Ernst und sind mit einer gehörigen Portion Selbstironie ausgestattet. Das ist einfach nur klasse“, so der SPD-Landtagsabgeordnete.

Das bunte Programm konnte sich dabei sehen lassen. Dabei hatten erneut die befreundeten Vereine das Programm gestaltet. Dieses Mal dabei waren folgende Abordnungen: Karnevalsgesellschaft Langenhagen Blau-Weiß, GKG Goslar, Elber Karnevalsverein, Rhein-Treue Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß Göttingen und der Karnevalsverein Lehre, der Gardetanz und Tanzmariechen auf die Bühne schickte.

Singender Präsident

Auch Präsident Malcharek griff in diesem Jahr wieder zum Mikrofon und unterstrich seine Klasse beim Gesang. Ein Stück (Schön ist es auf der Welt zu sein) sang er gemeinsam mit der sechsjährigen Lana, ein Duo, das bestens ankam. Des Weiteren versprühte er mit „Schiff ahoi“ und „Sieben rote Rosen“ gute Laune. Das letzte Stück über die Königin der Blumen widmete er seiner Frau.

Donnernden Beifall heimsten aber auch die fünf Burgsänger aus Braunschweig ein, die mit ihren Liedern für Stimmung sorgten. Sie sangen Titel wie „Zähne wie Sterne ...sie kommen nur nachts raus“, „Locker an der Oker“ oder „By by my love“.

Für gute Laune zeichnete Diskjockey Johann verantwortlich, der Schunkel- und Tanzlieder im Gepäck hatte. Nach dem offiziellen Programm war Tanz für alle angesagt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder