„Ehrenmord“-Prozess: „Ist der Angeklagte überhaupt schuldfähig?“

Salzgitter.  Ein Gutachten soll die neue Frage des Verteidigers beleuchten. Das Gericht hat über den Antrag noch nicht entschieden.

Bild vom Prozessauftakt im August: Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen bewachen Polizisten den Gerichtssaal vom Landgericht Braunschweig. Ein 33-jährige Syrer muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Bild vom Prozessauftakt im August: Unter scharfen Sicherheitsvorkehrungen bewachen Polizisten den Gerichtssaal vom Landgericht Braunschweig. Ein 33-jährige Syrer muss sich wegen Mordes vor Gericht verantworten.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Anwalt Professor Steffen Stern konnte seinen Beweisantrag nicht selbst stellen. Der Kopf des Verteidiger-Trios und Verfasser eines 1111 Seiten starken Lehrbuchs zur Strafverteidigung in Mord- und Totschlagsverfahren lag krank darnieder. So war es an Pflichtverteidiger Erkan Altun, das eilig gefaxte...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: