Ministerin stellt in Salzgitter Idee zur Pflege-Prävention vor

Salzgitter-Bad.  Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann fordert beim Epiphanias-Empfang außerdem eine Landarzt-Quote.

Sprach in der Martin-Luther-Kirche anlässlich des 42. Epiphanias-Empfangs: Carola Reimann. .

Sprach in der Martin-Luther-Kirche anlässlich des 42. Epiphanias-Empfangs: Carola Reimann. .

Foto: Jürgen Stricker

Der Vortrag von Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) war ein abwechslungsreicher und unterhaltsamer Rundumschlag zu den großen Themen der Sozialpolitik – samt ihrer persönlichen und teils sehr ehrgeizigen politischen Pläne: Beim 42. Epiphanias-Empfang der Propstei Salzgitter-Bad sprach Reimann in der Martin Luther-Kirche über Ideen zur Sicherung der ärztlichen Versorgung auf dem Land, die Bekämpfung von Kinderarmut und...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder