JVA-Prozess: Belastungszeuge soll massiv bedroht worden sein

Salzgitter/Wolfenbüttel.  Weil er den „Paten“ von Salzgitter verpfiff, drohte man, ihm eine Gabel in den Hals zu rammen, behauptet ein Häftling vor dem Landgericht.

Seit Ende Januar läuft der Prozess gegen drei Häftlinge, die als Bande im Gefängnis Wolfenbüttel mit Drogen gehandelt haben sollen. Die Ehefrau eines der Männer soll draußen die Finanzen verwaltet haben.

Seit Ende Januar läuft der Prozess gegen drei Häftlinge, die als Bande im Gefängnis Wolfenbüttel mit Drogen gehandelt haben sollen. Die Ehefrau eines der Männer soll draußen die Finanzen verwaltet haben.

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

„Sind sie schon mal von mehreren Gefangenen monatelang unterdrückt worden?“ Diese Frage stellte einer der wichtigsten Belastungszeugen im Prozess um den mutmaßlich großangelegten Handel mit Rauschgift im Wolfenbütteler Gefängnis. Da war er schon zwei Stunden von den Verteidigern des...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: