Erster Corona-Fall in Salzgitter

Salzgitter.  Die Frau kehrte aus dem Österreich-Urlaub zurück. Mittlerweile befinden sich zehn Verdachtsfälle in Abklärung.

So sieht der Erreger aus.

So sieht der Erreger aus.

Foto: Korea Centers for Disease Control and Prevention/YNA/dpa

Erster bestätigter Corona-Fall in Salzgitter: Am späten Abend des Mittwoch, 11. März, erhielt das Gesundheitsamt laut Pressemitteilung eine Labormeldung über ein positives Testergebnis auf den neuartigen Coronavirus (COVID-19) bei einer weiblichen Person zwischen 50 und 60 Jahren, die an grippeähnlichen Symptomen erkrankt ist. Die Patientin kam am 7. März aus einem Österreich-Urlaub. Eine ambulante Versorgung sei derzeit ausreichend, schreibt die Stadt, sie und die Angehörigen ihres Haushalts befinden sich in häuslicher Quarantäne.

Corona-Fall in Salzgitter – Mehrere Verdachtsfälle

Das Gesundheitsamt habe gestern Abend alle benannten Kontaktpersonen ermittelt und für diese ebenfalls die häusliche Quarantäne angeordnet. Von den Kontaktpersonen zeigten vier Personen aktuell grippeähnliche Symptome, die abgeklärt würden. Darunter sind zwei Fälle aus Salzgitter, die mit ihren Haushaltsangehörigen unter häusliche Quarantäne gestellt wurden.

Zwei erkrankte Kontaktpersonen wohnen nicht in Salzgitter. Die zuständigen Gesundheitsämter wurden informiert. In Salzgitter gibt es damit Stand 12. März, 15 Uhr, einen bestätigten Erkrankungsfall. Zehn Verdachtsfälle sind mittlerweile in Abklärung und häuslicher Quarantäne. 21 Kontaktpersonen sind ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Stadt Salzgitter schaltet Bürgertelefon für Corona-Fragen

Sozialdezernent Dr. Dirk Härdrich sagte dazu: „Wir bewerten laufend die aktuelle Situation und entscheiden im dazu eingerichteten Leitungsstab der Stadtverwaltung über das jeweilige Vorgehen. Ziel ist es nach wie vor, die weitere Ausbreitung des Virus einzudämmen. Weil wir die Krankheit ernst nehmen, entscheiden wir deshalb z.B. bei Veranstaltungsverschiebungen auch präventiv.“

Dr. Stefan Müller-Dechent, Leiter des Gesundheitsamtes, ergänzt: „Die Menschen sollten achtsam sein, aber nicht in Panik verfallen. Allgemeine Hygieneregeln zu beachten, reicht in Salzgitter immer noch aus.“ Seitens der Stadtverwaltung wurden folgende Sofortmaßnahmen ergriffen: Für Fragen der Bürgerinnen und Bürger ist ab Freitag, 13. März, 8 Uhr, ein Bürgertelefon unter der Rufnummer (05341) 839-5000 geschaltet.

Dieses ist Montag, Dienstag und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr, Mittwoch von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 13 Uhr erreichbar und steht für Fragen zu Serviceleistungen der Verwaltung zur Verfügung. Für medizinische Fragen wenden sich Bürgerinnen und Bürger bitte an die Hotline des Landesgesundheitsamtes.

Mehrere Veranstaltungen in Salzgitter wegen Corona verschoben

Härdrich erläuterte, dass zunächst die Veranstaltungen der Stadt bis Ostern in Betracht gezogen wurden. Auch der Kultursommer war Thema, hier soll aber später, in den nächsten ein bis zwei Wochen, entschieden werden. „Wir haben es im Blick“, versicherte Härdrich. Alle Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern seien zunächst ohnehin betroffen, die kleineren erhielten von der Stadt Hinweise, wie sie die Veranstaltung bewerten müssten. „Sie müssen eine eigene Risikoeinschätzung abgeben“, sagt Härdrich, und dies funktioniere anhand eines Fragebogens mit Fragen des Robert-Koch-Instituts (RKI). Das Gesundheitsamt werde in Absprache mit der Verwaltungsspitze dann entscheiden. Bei den Fragen geht es etwa um die Zahl der älteren Teilnehmer oder um den Veranstaltungsort. Die SPD im Bezirk Hannover habe bereits empfohlen, alle Parteiveranstaltungen abzusagen, informierte Härdrich – der vermutet, dass andere Veranstalter „angesichts der Dynamik“ ähnliche Entscheidungen fällen werden. Das Land Niedersachsen entscheidet am Freitag, ob die Schulen ab Montag geschlossen bleiben sollen.

Folgende Veranstaltungen werden verschoben (Ersatztermine sind noch nicht bekannt, Informationen dazu auch online in unserem Veranstaltungskalender): Lange Saunanacht im Thermalsolbad am 13. März; Eisdisco am 13. März; Zukunftstag 2020 am 26. März im Rathaus; Informationsveranstaltung der Berufsfeuerwehr zu Ausbildungsmöglichkeiten am 24. März; alle Seniorenveranstaltungen des Fachdienstes Soziales und Senioren bis Ostern.

Die Stadtverwaltung wird weitere Informationen zum aktuellen Geschehen herausgeben, schreibt sie weiter. Diese sind mit Datum und Zeit versehen. Zudem informiert die Stadtverwaltung kontinuierlich auf der städtischen Homepage www.salzgitter.de.

Der Text wurde aktualisiert.

Mehr zum Thema

coronavirus in der region – hier finden sie alle informationenInteraktiv- So verbreitet sich das Coronavirus in Deutschland

Coronavirus in der Region – hier finden Sie alle Informationen

119 Fälle von Coronavirus sind in Niedersachsen bestätigt

Erster Corona-Fall im Altkreis Osterode bestätigt – Mann erkrankt

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder