Neuer Raum für Jugendliche in der Stadtbibliothek Salzgitter

Lebenstedt.  Die Jugendbibliothek ist umgestaltet worden. Nun ist sie getrennt von der Kinderbibliothek und auf die Bedürfnisse junger Erwachsener ausgelegt.

Barbara Henning (v.l.), Sylvia Fiedler und Jan Erik Bohling stellen die neue Jugendbibliothek vor.

Barbara Henning (v.l.), Sylvia Fiedler und Jan Erik Bohling stellen die neue Jugendbibliothek vor.

Foto: Lukas Dörfler

Die Stadtbibliothek baute von Januar bis Ende März ihre Jugendbibliothek um. Diese befindet sich nun räumlich getrennt von der Kinderbibliothek. So sollen die Jugendlichen ihren eigenen Raum bekommen. Die neue Jugendbibliothek wurden bei einem Pressegespräch von Jan Erik Bohling, Kulturdezernent, Sylvia Fiedler, Fachdienstleiterin der Stadtbibliothek, und ihrer Stellvertreterin Barbara Henning vorgestellt.

„Die Jugendbibliothek ist eine verkannte Perle bei uns im Haus“, sagt Fiedler. „Wir haben sie nun aufgepeppt, um sie jung und attraktiv zu machen.“ Die Arbeitsplätze sind mit Blick über die Galerie ausgerichtet. Die Tische wurden von den Mitarbeiterinnen der Bibliothek während der coronabedingten Schließung mit neuen Folien bezogen, die frischer aussehen sollen. An der Wand hängt ein Graffiti-Bild mit der Aufschrift „Read more books“. Es wurde von dem Künstler Ronny Knorr extra für die neue Jugendbibliothek gestaltet.

Digitales Angebot ist vielfältig

Doch das Wichtigste befindet sich zwischen den Arbeitsplätzen: die Bücher. 1997 Romane für junge Erwachsene beinhaltet die Jugendbibliothek, dazu 231 Hörbücher. „Da ist nicht nur was für Jugendliche dabei, hier finden alle Altersgruppen etwas fesselndes“, so Fiedler. „Dennoch war es uns wichtig, den Jugendlichen einen eigenen Ort zu geben.“

Doch nicht nur das analoge Angebot ist hier vielfältig. Auch das digitale Angebot ist breit aufgestellt. Digital können eBooks, eAudios und eVideos ausgeliehen werden.

Über das Online-Portal Genios können rezitierbare Quellen wie etwa Fachzeitschriften eingesehen werden. „Das ist zum Beispiel für Schüler wichtig, die gerade ihre Facharbeiten schreiben“, sagt Henning. Zum zitieren eignet sich – ganz im Gegensatz zu Wikipedia, wie Henning betont – der Informationsdienst Munzinger. Und wer lieber eine Sprache lernen kann, der kann sich mit dem Programm uTalk auseinandersetzen, das die Bibliothek ebenfalls anbietet.

Bibliotheksausweise sind kostenfrei

Das WLAN vor Ort ist kostenfrei. Ebenso sind die Bibliotheksausweise für Schüler bis 18 Jahre oder für ältere Schüler, die eine allgemeinbildende Schule besuchen, kostenfrei. Hierzu muss sich nur die Schule oder der Wohnort in Salzgitter befinden.

Von diesen kostenlosen Ausweisen seien derzeit 1807 aktiv, so Henning. Dazu zählen allerdings nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Kinder, die Ausweise besitzen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder