Kleinbusfahrer will in Lebenstedt abbiegen und übersieht Auto

Salzgitter.  Die Polizei berichtet über fünf Fälle in Salzgitter, bei denen sie ermittelt. In Ringelheim versuchen junge Radfahrer Außenspiegel abzutreten.

Mehrere Delikte ereigneten sich am Donnerstag im Salzgitteraner Stadtgebiet.

Mehrere Delikte ereigneten sich am Donnerstag im Salzgitteraner Stadtgebiet.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Vom Abbiege-Unfall bis zu Autofahrer unter Drogen- und Alkoholeinfluss – die Polizei informierte am Freitag über mehrere Vorfälle in Salzgitter. Zu einem Verkehrsunfall ist es am Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf der Peiner Straße in Lebenstedt gekommen. Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr ein 36-jähriger Kleinbusfahrer auf der Industriestraße Mitte in Richtung Peiner Straße. Zeitgleich fuhr laut Mitteilung eine 60-jährige PKW-Fahrerin auf der Peiner Straße in Fahrtrichtung Salder. Beim Einbiegen des Fahrers in die Peiner Straße geriet er in den Gegenverkehr und stieß frontal mit dem PKW zusammen. Beide Fahrer kamen verletzt ins Krankenhaus. Die Wagen wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Schadenshöhe beträgt etwa 10.000 Euro.

Tretende Radfahrer im Ringelheimer Mühlenweg

Ein Radfahrer hat Donnerstag gegen 18.30 Uhr im Vorbeifahren gegen einen Außenspiegel eines Fahrzeugs im Ringelheimer Mühlenweg getreten, diesen aber nicht beschädigt. Laut Zeugen sollen öfters junge Männer die Straße entlangfahren und versuchen, Spiegel abzutreten, schreibt die Polizei.

Scheibe einer Sporthalle in Lebenstedt mit Stein beschädigt

In der Lebenstedter Rudolf-Harbig-Straße beschädigten bislang Unbekannte zwischen Mittwoch,
15 Uhr, und Donnerstag, 5 Uhr, eine Glasscheibe einer Sporthalle mit einem Stein und hinterließen einen Schaden in Höhe von 300 Euro. Hinweise: (0 5341) 18970.

Unter Drogen- und Alkoholeinfluss – Polizei stoppt Autofahrer in Salzgitter-Bad

Die Polizei hat am Donnerstag in Salzgitter-Bad zwei Autofahrer gestoppt, einer stand unter Drogen-, der andere unter Alkoholeinfluss. Wegen Zeugenhinweise kontrollierte sie um 4.20 Uhr einen 42-Jährigen auf der Braunschweiger Straße. Der Fahrer stand erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Fahrer zur Tatzeit nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizei leitete mehrere Verfahren ein.

Um 18.30 Uhr kontrollierte sie auf dem Marienplatz einen 20-Jährigen, der im Verdacht stand,unter dem Einfluss von Drogen seinen Wagen genutzt zu haben. Ein Test reagierte positiv. Die Beamten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe und untersagten dem Mann die Weiterfahrt. Gegen den Mann wurde ein Verfahren eingeleitet.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder