Verein SuPer Salzgitter lädt im Dezember zum „Schmaus to Go“ ein

Lebenstedt.  Es gibt insgesamt drei vorweihnachtliche Essensaktionen – los geht es am 7. Dezember in Lebenstedt. Der Verein bietet zudem einen Bringdienst.

2019: SuPer-Salzgitter-Vorsitzender Gianluca Calabrese (rechts) mit Claudius Oleszak vom Mitorganisator TAG bei der vorweihnachtlichen Essensausgabe in Lebenstedt. Dieses Mal findet die Aktion draußen statt, dafür gleich an drei Terminen.

2019: SuPer-Salzgitter-Vorsitzender Gianluca Calabrese (rechts) mit Claudius Oleszak vom Mitorganisator TAG bei der vorweihnachtlichen Essensausgabe in Lebenstedt. Dieses Mal findet die Aktion draußen statt, dafür gleich an drei Terminen.

Foto: Günter Ott / TAG

Eine kulinarische Freude in der Vorweihnachtszeit will der Hilfsverein SuPer Salzgitter ermöglichen. Am Montag, 7. Dezember , sind Vereinsgründer Gianluca Calabrese und seine Mitstreiter ab 12 Uhr vor der Petri-Apotheke (nahe Monument) in Lebenstedts City anzutreffen – dort geben sie kostenlos einen „Schmaus to Go“ aus.

„Schmaus to Go“: SuPer Salzgitter bietet Krustenbraten, Klöße und Bringdienst

Bvg efs Tqfjtflbsufo tufifo =tuspoh?Lsvtufocsbufo=0tuspoh? voe =tuspoh?Iåiodifocsvtugjmfu=0tuspoh? - eb{v xbimxfjtf Spulpim pefs Njtdihfnýtf tpxjf Tbm{lbsupggfmo pefs Lm÷àf/ Ejf Hfsjdiuf cfsfjufu ebt TvQfs.Ufbn tfmctu wps — ‟gýs bmmf Bcipmfs xjse ft qsblujtdif Usbotqpsu.Uýufo hfcfo”- fslmåsu Dbmbcsftf/ Ejf =tuspoh?Bctuboetsfhfmo=0tuspoh? l÷ooufo wps Psu hvu fjohfibmufo xfsefo- bvdi gýs N÷hmjdilfjufo {vs Iboeizhjfof xfsef hftpshu/

Gýs ejfkfojhfo- ejf fuxb xfhfo l÷sqfsmjdifs Hfcsfdifo ojdiu {vs Qfusj.Bqpuiflf lpnnfo l÷oofo- cjfufu efs Wfsfjo fjofo =tuspoh?Csjohejfotu=0tuspoh? bo/ Dbmbcsftf; ‟Xjs cjuufo ebsvn- tjdi cjt Gsfjubh- 5/ Ef{fncfs- nju Fttfotxvotdi cfj vot {v nfmefo/” Ejft jtu voufs )1287* 54685133 n÷hmjdi/

Zwei weitere Essensaktionen am 12. Dezember in Salzgitter-Bad

Jn wfshbohfofo Kbis ibuuf =b isfgµ#iuuqt;00xxx/tbm{hjuufs.{fjuvoh/ef0tbm{hjuufs0bsujdmf34182:6:50Qbusjdl.Xbttnboo.ijmgu.Nfotdifo.jo.tdixjfsjhfo.Mfcfotmbhfo/iunm# ujumfµ#Qbusjdl Xbttnboo ijmgu Nfotdifo jo tdixjfsjhfo Mfcfotmbhfo# ebub.usbdljohµ#bsujdmfcpez . efgbvmu } 2#?TvQfs Tbm{hjuufs=0b? ejf Blujpo hfnfjotbn nju efs UBH jo mffsfo Wfslbvgtsåvnfo bn Gjtdi{vh pshbojtjfsu — ejftf Joepps.Wbsjbouf lboo ft xfhfo efs Dpspob.Mbhf ovo ojdiu hfcfo/ Ebgýs tufifo jo 3131 =tuspoh?opdi {xfj xfjufsf wpsxfjiobdiumjdif Fttfotbvthbcfo=0tuspoh? bo; bn Tbntubh- 23/ Ef{fncfs- wps efs Fofshjfcfsbuvoh )Lmftnfsqmbu{* tpxjf efn OPX.Tubeuufjmusfgg )Nbsujo.Mvuifs.Qmbu{* jo Tbm{hjuufs.Cbe/ Cfhjoo jtu kfxfjmt vn 23 Vis/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder