Trickbetrüger schlagen zwei Mal in Lebenstedt zu

Lebenstedt.  Eine 90-Jährige ist am Mittwoch das Opfer von Trickbetrügern geworden. Einer der Täter gab sich als Handwerker aus und gelangte so in zwei Wohnungen.

Das 90-jährige Opfer lies die Täter auch noch in eine zweite Wohnung.

Das 90-jährige Opfer lies die Täter auch noch in eine zweite Wohnung.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Trickbetrüger haben am Mittwoch gegen 11.15 Uhr Bargeld aus einem Appartmentgebäude im Hasenwinkel in Lebenstedt erbeutet. Wie die Polizei mitteilt, verschafften sich die Täter Zugang zu den Wohnungen, indem sie sich einer 90-jährigen Bewohnerin gegenüber als Handwerker ausgaben.

Ein Täter lenkte das Opfer ab – ein anderer durchsuchte die Wohnung

Gegen 11.15 Uhr klingelte ein Mann an der Tür einer 90-jährigen Frau in der Straße Hasenwinkel in Lebenstedt. Er gab sich ihr gegenüber als Handwerker aus, der beabsichtigte, die Wasserleitungen zu kontrollieren. Die Frau führte den Mann ins Badezimmer, wo er sie in ein Gespräch verwickelte.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge betrat ein zweiter Täter währenddessen die Wohnung und durchsuchte sie nach Wertgegenständen. Dabei stieß er auf einen Bargeldbetrag im mittleren dreistelligen Bereich, den er entwendete.

Die Polizei warnt: Lassen Sie keine Fremden unbeaufsichtigt in Ihre Wohnung

Die Täter drangen nach demselben Muster auch noch in eine zweite Wohnung ein, zu der die 90-Jährige ebenfalls einen Schlüssel besaß. Hier erbeuteten die Täter allerdings keine Wertgegenstände.

Der Polizei zufolge hatte der Täter ein schmales Gesicht und schwarze, kurzgeschorene Haare. Seine Körpergröße gibt die Polizei mit 180 Zentimetern an. Der Mann trug eine schwarze Hose, schwarze Schuhe. „Eine Person trug blaue Handschuhe“, heißt es in der Meldung weiter.

Die Polizei warnt in ihrer Mitteilung davor, unbeaufsichtigt fremde Personen in die eigene Wohnung zu lassen. Im Zweifel sollten immer vorher Vertrauenspersonen oder die Polizei verständigt werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder