90-Jährige Salzgitteranerin wehrt Enkel-Trick ab

Die Seniorin beendete das Telefon, nachdem sie misstrauisch geworden war. 

Die Seniorin beendete das Telefon, nachdem sie misstrauisch geworden war. 

Foto: dpa

Lebenstedt.  Ein Mann, der sich am Telefon als Enkel ausgab, wollte von der Senioren 15.000 Euro nach einem vermeintlichen Unfall haben.

Nach einem versuchtem Enkel-Trick verhielt sich die Angerufene richtig. Das berichtet die Polizei über einen Fall aus Lebenstedt, der sich am vergangenen Dienstag, 2. März, 12.40 Uhr, ereignet hat.

Unfall als vermeintlicher Grund

Ein bislang unbekannter Anrufer hatte sich demnach bei einer 90-Jährigen als Enkel ausgegeben. Für einen vermeintlichen Unfall hatte der Anrufer eine Summe von 15.000 Euro gefordert.

Es ist kein Schaden entstanden

Die Frau erkannte den Trick und beendete das Gespräch. Ein Schaden entstand nicht, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder