Polizei löst Treffen im Salzgitteraner Privathaushalt auf

Die Polizei hat an der Elbestraße in Salzgitter einen Privathaushalt kontrolliert.

Die Polizei hat an der Elbestraße in Salzgitter einen Privathaushalt kontrolliert.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Salzgitter-Bad.  Nach Hinweisen hat die Polizei Wohnungen in Salzgitter-Bad kontrolliert. Hier wurde gegen die Corona-Verordnungen verstoßen.

Die Polizei hat nach einem Hinweis am Samstag gegen 22 Uhr in einer Wohnung an der Elbestraße fünf Personen aus verschiedenen Haushalten angetroffen, die dort gemeinsam Alkohol getrunken hätten. Ein 20-Jähriger habe, so die Polizei, eingeräumt, auch Drogen konsumiert zu haben. Zudem sei bei ihm ein nicht zugelassener sogenannter Elektroschocker gefunden und sichergestellt worden.

Polizei fertigt Anzeigen wegen diverser Delikte

Die fünf Personen haben mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen Corona-Vorschriften zu rechnen. Gegen den 20-Jährigen seien zwei Strafanzeigen wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz gefertigt worden. Die Feier sei aufgelöst worden.

Ein weiteres Treffen war an der Hildegard-Straße

Aufgelöst worden sei auch ein Treffen in einer Wohnung an der Hildegard-Straße in Salzgitter-Bad am Sonntag gegen 2.25 Uhr. Hier traf die Polizei nach eigenen Angaben auf vier Personen aus drei verschiedenen Haushalten. Eine 37-jährige alkoholisierte Frau habe sich äußerst aggressiv gezeigt und mehrfach in Richtung der Polizisten getreten und geschlagen.

Frau wird in Gewahrsam genommen

Sie sei schließlich überwältigt und fixiert sowie in Gewahrsam genommen worden. Ein Strafverfahren laufe. Die anderen, nicht zum Haushalt gehörenden Personen, hätten einen Platzverweis bekommen. Auch hier seien Anzeigen gefertigt worden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (3)