Trickbetrügerin bestiehlt Seniorin in Altenheim

Eine Seniorin im Altenheim in Salzgitter-Bad dachte, sie hätte ihre Enkelin vor sich. Doch es war eine Betrügerin, die es auf ihren Schmuck abgesehen hatte. (Symbolfoto)

Eine Seniorin im Altenheim in Salzgitter-Bad dachte, sie hätte ihre Enkelin vor sich. Doch es war eine Betrügerin, die es auf ihren Schmuck abgesehen hatte. (Symbolfoto)

Foto: Patrick Pleul / picture alliance / dpa

Salzgitter-Bad.  Gleich dreimal schlagen Betrüger in Salzgitters Süden zu: Einmal im Seniorenheim, zweimal auf einem Parkplatz Am Pfingstanger.

Trickdiebe waren am Donnerstag und Freitag gleich mehrfach im Süden der Stadt aktiv, meldet die Polizei.

Opfer wurde unter anderem eine Frau in einem Seniorenheim. Eine Trickbetrügerin habe sich am Donnerstagnachmittag Zugang zu der Einrichtung in der Schloenbachstraße in Salzgitter-Bad verschafft. Eine Bewohnerin habe irrtümlich angenommen, dass es sich bei dem Besuch um ihre Enkelin handeln würde und öffnete daher ihre Tür.

Die weibliche Person entwendete unbemerkt eine Schatulle mit diversen Schmuckstücken. Darunter war nach Polizeiangaben auch eine Perlenkette. Die Tatzeit lkag zwischen 14 und 15 Uhr.

Die Täterin soll zirka 1,70 Meter groß gewesen sein, hatte dunkle Haare und hat ein auffällig rundes Gesicht. Hinweise nimmt das örtliche Polizeikommissariat entgegen. Ruf (05341) 825-0.

Täter stehlen Handtasche und Geld auf Parkplatz

Gleich zweimal waren Betrüger auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes Am Pfingstanger aktiv. Am Freitag gegen 14:15 Uhr schob eine 59-jährige Frau ihren Einkaufswagen zurück zum Auto. Nach dem Einladen brachte sie den Einkaufswagen zurück.

Diese Gelegenheit habe eine unbekannten Person genutzt, aus dem unverschlossenen Auto der Frau verschwand deren Handtasche.

In einem ähnlichen Zeitraum wurde ein ein 80-Jähriger aus Beinum von einer männlichen Person auf dem Parkplatz angesprochen und gebeten ein Zwei-Euro-Stück zu wechseln. Hinterher stellte der Mann fest: Aus seiner Geldbörse waren 200 Euro in Scheinen verschwunden. Geld, dass der Täter offenbar unbemerkt entnommen hatte.

Auch in diesen Fällen bitten die Beamten um Zeugenhinweise unter oben genannter Nummer.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder