Diebstahl

Polizei Salzgitter stellt Fahrraddieb mit drei Haftbefehlen

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein Fahrraddieb wurde in Salzgitter auf frischer Tat ertappt. Gegen ihn liegen außerdem Haftbefehle vor. (Symbolbild)

Ein Fahrraddieb wurde in Salzgitter auf frischer Tat ertappt. Gegen ihn liegen außerdem Haftbefehle vor. (Symbolbild)

Foto: Volker Herold / WAZ FotoPool

Lebenstedt.  Er wurde auf frischer Tat ertappt. Während der Ermittlungen kam raus, dass Haftbefehle gegen ihn vorliegen. Das war sonst noch los in Salzgitter.

Eine 33-Jährige hat laut Polizei einen Mann an ihrem Fahrrad in der Martin-Luther-Straße am 18. Januar gegen 15 Uhr bemerkt. Daraufhin hat der Täter versucht, nach der Frau zu treten. Er flüchtete mit dem Fahrrad in Richtung Erlenbruch. Die Geschädigte alarmierte die Polizei und gab eine detaillierte Täterbeschreibung ab.

Die Beamten konnten den Flüchtigen (32) antreffen. Er war noch im Besitz der Beute. Es stellte sich heraus, dass der Mann in einem medizinischen Ausnahmezustand stand, er kam mit dem Rettungswagen ins Klinikum.

Der 32-Jährige führte zudem einen Schlagring mit, der von der Polizei sichergestellt wurde. Zudem wurde bekannt, dass drei Haftbefehle gegen ihn vorliegen.

Lesen Sie auch:

21-Jähriger kommt nach Autounfall ins Krankenhaus

Während eines Überholvorganges auf der Nord-Süd-Straße in Salzgitter-Bad ist es am 19. Januar gegen 7.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 21-jähriger Fahrer eines Renault touchierte einen rechts neben ihm fahrenden VW, wie die Polizei berichtet.

Sowohl der vermeintliche Verursacher als auch die 65-jährige Fahrerin des VW kamen ins Schleudern und verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge. Der Renault kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 21-jährige Mann musste mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gefahren werden. Zahlreiche Rettungskräfte von Feuerwehr und Polizei waren an der Unfallstelle eingesetzt, informiert die Polizei abschließend.

Täter brechen in ein Wohnhaus in Watenstedt ein

Unbekannte sind im Zeitraum zwischen dem 5. Januar, 10 Uhr, und 12. Januar, 15 Uhr, in ein Einfamilienhaus in Watenstedt eingebrochen. Laut Polizei sind die Täter durch ein Erdgeschossfenster in das Haus gekommen und nahmen eine unbekannte Anzahl von Kupferrohren mit. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 600 Euro. Hinweise an die Polizei: (05341) 188710.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder