Autofahrer ungeduldig

Feldbrand bei Salder sorgt für Sperrung der L472

Die Einsatzstelle an der L472 zwischen Salder und Gebhardshagen.

Die Einsatzstelle an der L472 zwischen Salder und Gebhardshagen.

Foto: Phil-Kevin Lux Hilleberecht

Salder.  Die Berufsfeuerwehr Salzgitter und die Freiwillige Feuerwehr Salder löschen den Brand. Die Polizei ermahnt vor Ort einen uneinsichtigen Raucher.

Zu einem Stoppelfeldbrand ist es am Montag an der L472 zwischen Salder und Gebhardshagen gekommen. Laut Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr, Heiko Volling, wurden Kräfte der Berufswehr sowie der Freiwilligen Feuerwehr Salder gegen 16.30 Uhr alarmiert.

Bereits während der Anfahrt sei dichter Rauch sichtbar gewesen, das Verhindern einer weiteren Ausbreitung des Brandes habe im Mittelpunkt gestanden. Dies gelang, so Volling. Die Hitze beschäftige die Einsatzkräfte, es könne immer wieder zu solchen Bränden kommen.

Die Polizei bittet um Vorsicht

Die L472 wurde für die Löscharbeiten gesperrt, teils zum Unmut von Autofahrern. Einer von ihnen zündete sich direkt vor der Polizei eine Zigarette an, woraufhin die Beamten ihn über die aktuellen Schutzmaßnahmen aufklärten. Der nicht einsichtige Autofahrer habe erst nach mehrmaliger Aufforderung seine Zigarette sicher entsorgt, so die Polizei. Sie bittet angesichts der Hitze um höchste Vorsicht, insbesondere im Umgang mit Zigaretten oder sonstigen Zündquellen.

Lesen Sie auch:

Großbrand in Stederdorf- Leichtverletzte und Millionen-Schaden

Ritt durchs Langelsheimer Revier in den Ruhestand

Metalband „RaXeM“ in Salzgitter- vom Spam-Ordner zum Sieger

Nach etwa einer Stunde wurde die L472 wieder freigegeben.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de