Feuerwehr Salzgitter

Salzgitter-Bad: Großeinsatz nach vermeintlichem Gas-Alarm

Mehrere Feuerwehren sind am Dienstagabend zu einem vermeintlichen Gas-Alarm in Salzgitter-Bad ausgerückt.

Mehrere Feuerwehren sind am Dienstagabend zu einem vermeintlichen Gas-Alarm in Salzgitter-Bad ausgerückt.

Foto: Phil-Kevin Lux-Hilleberecht

Salzgitter-Bad.  Nach Salzgitter-Bad sind am späten Dienstagabend zahlreiche Feuerwehren ausgerückt. Anwohner alarmierten die Einsatzkräfte. Dann gab es Entwarnung.

Wegen eines gemeldeten Gas-Alarms sind am Dienstagabend gegen 22 Uhr zahlreiche Feuerwehren in die Bismarckstraße in Salzgitter-Bad ausgerückt. Wie der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Salzgitter, Olaf Rahnefeld, auf Nachfrage berichtete, nahmen Anwohner einen gasähnlichen Geruch wahr. Vor Ort konnte jedoch nach kurzer Zeit bereits Entwarnung gegeben werden. Keine Messung vor Ort ergab einen Gasaustritt.

Rahnefeld betonte weiterhin, dass es nie falsch sei, in solchen Situationen die Feuerwehr zu rufen, und merkte an, dass gerade Erdgas einen ganz eigenen, beißenden Geruch hätte, ähnlich wie bei Knoblauch. Das liege wohl daran, dass Energieversorger dem Erdgas ein sogenanntes „Odoriermittel“ beimischen, was diesen Geruch auslöst, um Anwohner vor den Gefahren des Gases zu warnen.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Salzgitter:

Mehrere Feuerwehren in Salzgitter im Einsatz

Im Einsatz waren neben beiden Wachen der Berufsfeuerwehr Salzgitter, auch die Freiwilligen Feuerwehren Salzgitter-Bad und Ohlendorf.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)