Vereinswettbewerb gewonnen

SV Innerstetal gewinnt landesweiten Wettbewerb in Hannover

| Lesedauer: 2 Minuten
Sie stellten die Vereins-App in Hannover vor. Von links: Christoph Rollwage, Alexander Kaestner, Corinna Freiter, Danny Treisch, Frank Seggelke.

Sie stellten die Vereins-App in Hannover vor. Von links: Christoph Rollwage, Alexander Kaestner, Corinna Freiter, Danny Treisch, Frank Seggelke.

Foto: Privat

Salzgitter.  Der Landessportbund vergibt jährlich einen Preis für innovative Vereine. Der SV Innerstetal gewinnt mit einer App. Was die App kann.

Der SV Innerstetal (SVI) hat kürzlich den „Vereinswettbewerb 2022“ des Landessportbundes Niedersachsen (LSB) in der Akademie des Sports in Hannover gewonnen. Der LSB zeichnet damit seit 2011 jährlich Sportvereine aus, die in aktuellen Themen wie Digitalisierung oder Gesundheit erfolgreich sind. Der SV Innerstetal hatte sich mit seiner Vereins-App beworben und erreichte damit die Finalrunde, in der der Verein das Projekt einer Jury und den Mitbewerbern präsentierte.

Es gab unterschiedlichste Projekte, zum Beispiel eines zur Digitalisierung der Vereinsarbeit, eines mit digitalen Fragebögen zur Mitgliederbefragung, eines zur Einbindung von FSJ-Jugendlichen in die Vereinsarbeit, zum Umbau von Bestandsimmobilien zu Sportstätten, zu langfristigen Strategien zur Mitgliedergewinnung sowie eines mit Twitch-Übertragungen von Sportveranstaltungen und natürlich die SVI-Vereins-App.

Weitere Nachrichten aus Salzgitter und Umgebung lesen Sie hier:

Nachdem Danny Treisch den Verein kurz vorgestellt hatte, übernahm Alexander Kaestner mit einer kurzen Begründung für die Motivation für eine eigene Vereins-App. Christoph Rollwage führte dann durch die einzelnen Module der App und stellte den Mehrwert für den Verein heraus. Unterstützt wurde die Präsentation von Frank Seggelke und Corinna Freiter.

Spannend wurde es dann im Rahmen der Preisverleihung: Der erste Platz ging an den SV Innerstetal. Die Jury begründete die Entscheidung für den SVI damit, dass der Verein eine detailreiche Konzeptionierung der App, die die Struktur der unterschiedlichen Sparten abbildet, erreicht habe und Effekte für den Verein deutlich zu sehen seien. Die App werde von über der Hälfte der Mitglieder genutzt und habe so zu einem vermehrten Austausch über die Sparten hinweg geführt. Darüber hinaus besteche die App durch die Möglichkeiten, Aufgaben direkt zu verteilen.

Dies vereinfache die Organisation des Sportalltages für alle und erhöhe die Identifikation mit dem SV Innerstetal. Der SVI erhielt 5000 Euro und gewann anschließend sogar einen Publikums-Sonderpreis, bei dem alle Vereine ein Projekt auszeichneten. Interessierte können die App im App-Store oder bei Google-Play kostenlos herunterladen und ausprobieren.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de