ZOB soll kommen – aber nur, wenn Fördergelder fließen

Lebenstedt  Der Rat beschloss den Ausbau des Haltepunkts an der Konrad-Adenauer-Straße für 1,2 Millionen Euro einstimmig.

Der derzeitige Haltepunkt der KVG-Busse am Lebenstedter Bahnhof.

Der derzeitige Haltepunkt der KVG-Busse am Lebenstedter Bahnhof.

Foto: Comes

Der Rat hat einstimmig beschlossen, den Haltepunkt an der Konrad-Adenauer-Straße für Kosten von rund 1,2 Millionen Euro zu einem behindertengerechten Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) auszubauen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Maßnahme durch die Landesnahverkehrsgesellschaft gefördert wird. ...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: