Konzert für Chris Jones in Wolfenbüttel jetzt online

Wolfenbüttel.  Das Festival wird wegen der hohen Infektionszahlen auf Youtube verlegt. Auch an den verstorbenen Musiker Kieran Halpin wird erinnert.

Die Song Poets sind auch dabei. 

Die Song Poets sind auch dabei. 

Foto: Privat

Aufgrund der hohen Infektionszahlen in Wolfenbüttel findet das Konzert für Chris Jones nur online statt. Das Horst Krups vom Veranstalter „bluenote“ mit. Am Samstag, 14. November 2020 soll ab 18 Uhr unter Einhaltung sämtlicher Bestimmungen und Vorschriften ein Live-Festival Online stattfinden.

Mit einem „Drei-Mann-Team“ und dem Einsatz moderner Video- und Übertragungstechnik wolle „Bluenotes“ aus einem geräumigen Studio ein knapp dreistündiges Konzert Live auf dem YouTube Kanal „Bluenotes Gute Stube“ übertragen.

Dabei werden die Musiker Roland Scull, Mathew James White, Robert Carl Blank & String Poets, Steve Baker´s Family Band und Yogi Jockusch und eventuell noch einige andere jeweils live aus ihren Wohnzimmern mit ein paar Songs zum Gelingen des Abends beitragen.

Auch ein paar alte Aufnahmen aus vergangenen Konzerten werden zu sehen sein. Die Geschichte und der Hintergrund des Festivals sei das Gedenken an den Musiker Chris Jones. Auch an den Sänger und Songwriter Kieran Halpin soll erinnert werden. Er ist am 5. Oktober 2020 verstorben.

Chris Jones war begabter Musiker

Chris Jones war einer der begabtesten Musiker und vielseitigsten Gitarristen seiner Zeit. Bereits im Alter von zwölf Jahren schrieb er die „Sonata in D“ wofür er in den USA als „Jungkomponist des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Wie viele andere kam auch er mit der US-Armee nach Deutschland und lernte hier viele Musiker kennen. Er beschloss nach seiner Dienstzeit hier zu bleiben und lebte sich sehr schnell in der Musikszene ein. Ein erstes, sehr erfolgreiches Duo mit Dale King entstand. Im Laufe der Jahre entstanden so erstklassige Duo–Verbindungen, wie zum Beispiel mit Steve Baker oder Kieran Halpin, mit denen er bis zuletzt immer wieder auf Tour war.

Ob als Partner der Blues-Harp-Legende Steve Baker, als Gitarrist der Irischen Folk-Diva Geraldine MacGowan oder in der Sunnyland Bluesband, ob als Begleit-Gitarrist von Reinhard Mey oder als Duo-Partner des irischen Rock-Poeten und Liedermacher Kieran Halpin oder als Filmmusik Komponist von Sönke Wortmann (Mr. Bluesman), jeder war von seiner einmaligen Art mit der Gitarre umzugehen begeistert.

Konzerte seit 2005

Der Wolfenbütteler Kulturverein bluenote organisierte das erste dieser Konzerte bereits 2005 – noch zu Lebzeiten von Chris Jones. Damals waren die Einnahmen dafür gedacht, Chris‘ Krankenhauskosten zu bezahlen. Noch während der Organisation, kurz vor der ersten Veranstaltung, starb dieser einmalige Musiker in einer Northeimer Klinik an Krebs.

Seit diesem Konzert finden sich einmal im Jahr immer mehr Freunde und Bewunderer von Chris Jones zusammen, um an ihn und seine Musik zu erinnern. So wuchs dieses Konzert mittlerweile zu einem zweitägigen Festival an, das trotz hochkarätiger Besetzung bewusst in einem kleinen Saal stattfindet. In Räumlichkeiten, in denen Chris Jones sich wohlgefühlt hat.

Festival mit Link zu erreichen

Der Link zu dem Online-Konzert dieses Jahr lautet: https://www.youtube.com/channel/UCxpxNcr6hElDqSVGYM2d4eA.

Mann könne aber auch nach dem Channel „Bluenotes Gute Stube“ auf der Videoplattform YouTube suchen.

Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz gehört bereits seit 2006 zu den Haupt-Sponsoren dieser Veranstaltung. Auch einige private Sponsoren helfen mit, dass dieses Festival auch in diesem ungewohnten Rahmen stattfinden kann. Trotzdem ist die Finanzierung dieses Festivals laut Veranstaltet immer sehr schwierig. „bluenote“ sei weiterhin noch auf der Suche nach weiteren Sponsoren oder Spendern.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder