Drei Verletzte nach Verkehrsunfall auf A39 Richtung Salzgitter

Burgdorf.  Ein LKW hat vermutlich kurz hinter der Auffahrt Westerlinde einen Kleintransporter touchiert. Der rechte Fahrstreifen war zwischenzeitlich gesperrt.

Der Kleintransporter hat nach dem Unfall gelbe Tonnen verloren.

Der Kleintransporter hat nach dem Unfall gelbe Tonnen verloren.

Foto: Rudolf Karliczek / Salzgitterinfos

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Montagmorgen, 23. November, gegen 8 Uhr auf der Autobahn 39 kurz hinter der Auffahrt Westerlinde in Fahrtrichtung Salzgitter gekommen. Dabei hat ein LKW wohl einen mit gelben Tonnen beladenen Kleintransporter touchiert. Alle drei Insassen des Transporters wurden verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Warum es zu dem Unfall kam, ist laut Polizei noch nicht geklärt.

Gelbe Tonnen liegen im Straßengraben

Die Beamten vermuten einen Motorschaden bei dem Kleintransporter. Der rechte Fahrstreifen musste für die Unfallaufnahme vorübergehend gesperrt werden. Die Feuerwehr war auch damit beschäftigt, die nach dem Unfall weitverstreut liegenden gelben Tonnen wieder einzusammeln. Es waren Kräfte aus Burgdorf, Westerlinde und Baddeckenstedt im Einsatz.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder