Löwen-Verstärkung Allen will endlich seine Mitspieler treffen

Braunschweig.  Der neue Profi der Braunschweiger Basketballer muss sich wegen der Corona-Auflagen noch vom Team fernhalten. Fürs Pokalspiel ist er aber eingeplant.

Für ein Foto im neuen Löwen-Dress auf Abstand war schon Zeit. Seine Braunschweiger Mitspieler durfte US-Profi Bryon Allen aber noch nicht treffen.

Für ein Foto im neuen Löwen-Dress auf Abstand war schon Zeit. Seine Braunschweiger Mitspieler durfte US-Profi Bryon Allen aber noch nicht treffen.

Foto: Löwen/oh

Er ist schon seit Montag in Braunschweig, aber seine neuen Teamkollegen hat Bryon Allen noch nicht getroffen. Quarantäne war angesagt für den US-amerikanischen Neuzugang der Braunschweiger Basketballer. „Wir haben ihn praktisch aus der Ferne willkommen geheißen und ihm die Wohnungs- und Autoschlüssel mehr oder weniger zugeworfen“, erzählt Sportchef Oliver Braun, wie so eine Begrüßung unter Corona-Hygieneregeln aussieht.

Ursprünglich sollte Allen bereits vergangenen Freitag in der Löwenstadt eintreffen. Doch die Fluglinie bekam kurzfristig Bedenken, ob sein Umstieg in Amsterdam funktionieren würde. Die Löwen mussten umbuchen, der Profi flog direkt nach Frankfurt, allerdings erst am Sonntag.

Nun drängt die Zeit. Einen ersten negativen Corona-Test hatte der 28-Jährige aus seiner Heimat mitgebracht, der zweite folgte gleich am Montag in Braunschweig. In den Folgetagen konnte der Combo-Guard seine medizinischen Tests und – auf sich allein gestellt mit einem eigens präparierten Ball – Wurftraining in der Tunicahalle absolvieren. Ohne Kontakt zu den anderen Löwen.

Damit der als starker Punktesammler und Führungsfigur eingeplante Ex-Oldenburger wenigstens schon ein bisschen die Spielsysteme lernen konnte, durfte er beim Training in der VW-Halle zuschauen. „Er musste durch einen anderen Eingang kommen und ohne die Wege zu kreuzen ganz nach oben auf die Tribüne gehen“, berichtet Braun.

Am Freitag folgt Corona-Test Nummer drei. Und sollte auch dieser negativ sein und der Erstligist das Ergebnis wie erhofft Samstagfrüh vorliegen haben, geht Allen im Vormittagstraining erstmals auf Tuchfühlung mit seinem neuen Team. Anschließend soll er mit in den Bus steigen und nach Bonn reisen, wo die Löwen am Sonntag, 18 Uhr, mit der ersten Pokalpartie gegen Meister und Titelverteidiger Alba Berlin in die Saison starten. „Der Plan ist, dass Bryon da mitspielt“, bekräftigt Braun.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder