Förster-Doppelpack sichert Broistedt den Dreier

Broistedt.  Hildesheim machte es den Pfeilen schwer.

Broistedt (blau) Hildesheim (grün)

Broistedt (blau) Hildesheim (grün)

Foto: Jasmin Hotopp / regio-press

Bei noch einmal sommerlichen Temperaturen empfingen die Oberliga-Damen aus Broistedt am vergangenen Sonntag den PSV Grün-Weiß Hildesheim und konnten die Punkte behalten.

Pfeil Broistedt – PSV Grün-Weiß Hildesheim 2:0 (1:0). Tore: 1:0 Förster (9.), 2:0 Förster (90+2.).

Es war das erwartete Spiel auf Augenhöhe. Geprägt von zahlreichen Zweikämpfen, vor allem im Mittelfeld, hatten beide Mannschaften zunächst dieselben Spielanteile. Die deutlicheren Tormöglichkeiten hatte jedoch der Gastgeber, darunter die erste von Jessica Engwicht, deren Schuss nur schwer von Hildesheims Torfrau pariert werden konnte. Kurze Zeit später setzte sich Janne Bartmann über die rechte Seite durch, flankte in den Torraum, wo Lisa Förster zur Stelle stand und zum Führungstreffer einschob.

Auch im Anschluss boten sich Broistedt weitere Chancen, mitunter Marisa Renner, deren Kopfball gerade noch an die Latte gelenkt werden konnte. Auch Hildesheim kam durch einige Standardsituationen dem Broistedter Tor gefährlich nahe. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte kam Broistedt, wie auch zu Spielbeginn, gut aus den Startlöchern und konnte sich die nächsten – beinahe schon einhundertprozentigen – Torchancen erarbeiten. Erneut war es Top-Torschützin Lisa Förster, die zwei Mal schon an der Torfrau vorbei war und dann doch knapp daneben sowie das Außennetz traf. Und Broistedt musste alles daran setzen, die Führung zu verteidigen.

So zog sich das Spiel, alle bangten um den Sieg – und dann in letzter Minute die Erleichterung. Nachdem Hildesheim zuletzt verstärkt offensiv agierte und in den letzten Minuten sogar die Torfrau vorne mit ins Boot holte, wurde es noch einmal spannend. Als dann in der Nachspielzeit bei einem missglückten Eckstoß Hildesheims Torfrau mit in den gegnerischen Strafraum aufgerückt war, war es für Lisa Förster nur noch ein Konter auf das leere Tor, welcher zum späten 2:0-Endstand führte.

Pfeile-Coach Börge Warzecha zeigte äußerst zufrieden mit der Gesamtleistung seiner Mannschaft. Lediglich an der Chancenverwertung müsse man arbeiten: „Die besseren Tormöglichkeiten hatten wir, Hildesheim war allerdings auf Augenhöhe zu bewerten. Insgesamt ein sehr enges Spiel mit zwischenzeitlich sehr wenig Spielfluss. Alles in allem bin ich mit den eingeholten Punkten sehr zufrieden.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder