Als der Kicker über Steterburg berichtete

Braunschweig.   Die A-Jugend von Rot Weiß holte 1968 die Norddeutsche Meisterschaft – jetzt gab’s ein Wiedersehen.

50 Jahre nach dem Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft der A-Junioren traf sich die Meisterelf von Rot Weiß Steterburg im Eintracht-Stadion in Braunschweig zum Jubiläumstreff. Mit dabei waren (von links) Herbert Wronski, Jürgen Nitsche, NFV Vizepräsident Egon Trepke, Karl-Heinz Assmann, Rainer Nawo, Reinhard Famulla, Eintracht Vizepräsident Rainer Cech, Hans-Joachim Grittner, Karl-Heinz Lunter, Dieter Schaare, und (davor hockend) Wolfgang Adler.

50 Jahre nach dem Gewinn der Norddeutschen Meisterschaft der A-Junioren traf sich die Meisterelf von Rot Weiß Steterburg im Eintracht-Stadion in Braunschweig zum Jubiläumstreff. Mit dabei waren (von links) Herbert Wronski, Jürgen Nitsche, NFV Vizepräsident Egon Trepke, Karl-Heinz Assmann, Rainer Nawo, Reinhard Famulla, Eintracht Vizepräsident Rainer Cech, Hans-Joachim Grittner, Karl-Heinz Lunter, Dieter Schaare, und (davor hockend) Wolfgang Adler.

Foto: Günter Schacht

Genau 50 Jahre ist es her, dass die A-Jugend von Rot Weiß Steterburg die Norddeutsche Meisterschaft gewinnen konnte. Ein besonderes Jubiläum, dass es gebührend zu Feiern galt. Dem Ruf ihres Vizekapitäns Jürgen Nitsche folgten Herbert Wronski, Karl-Heinz Assmann, Rainer Nawo, Reinhard Famulla,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: